Wie viele von euch wissen werden, basieren die Witcher-Spiele auf der Buchvorlage von Andrzej Sapkowski. Doch dieser hat sich nun über den Erfolg der Reihe geäußert. Seiner Meinung nach schaden die Spiele seinem Werk nur.

The Witcher 3: Wild Hunt - Buchautor ärgert sich über die Spiele

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 141/1491/149
Hat die Witcher-Reihe der Buchvorlage geschadet?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn jemand ein Bild aus den Witcher-Spielen sieht und dann mein Buch-Cover anschaut, denkt er, das Spiel wäre zuerst dagewesen.“ so Sapkowski im Interview. „Und viele respektierte Sci-Fi- und Fantasy-Fans verachten solche Ableitungen von anderen Spielvorlagen. Ich muss dann erklären, dass ich die Bücher 12 Jahre vor dem ersten Spiel geschrieben habe. Diese Game Writer schreiben nur für Geld. Und sicherlich schreiben sie in einer schlampigen Art, ohne viel Herzblut.“

Es gibt nur einen echten Witcher

Diese Probleme werden aber nicht nur vom Witcher-Spiel selbst verursacht. Ich bin nicht eifersüchtig auf das Spiel oder dessen Erfolg. Nicht im entferntesten. Aber ist gibt nur einen originalen Witcher. Und dieser gehört zu mir. Und niemand wird mir dies wegnehmen.“

Warum der Autor von The Witcher jetzt erst so gereizt auf die Spieleumsetzung reagiert, ist nicht klar. Immerhin ist die Reihe um Hexer Geralt nun vorerst abgeschlossen. Sicher ist aber, dass er wohl einer der wenigen sein wird, die sich nicht über eine Fortsetzung freuen werden.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher 3: Wild Hunt - Plötze-DLC (April, April)28 weitere Videos

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.