Die 'Witcher'-Reihe von CD Projekt RED begeistert nicht nur in spielerischer, sondern auch in grafischer Hinsicht. Dass der polnische Entwickler spielerisch mit The Witcher 3: Wild Hunt noch einen Schritt weiter gehen will, zeigte sich spätestens, als bekannt wurde, dass der dritte Teil die Vorzüge der 'Witcher'-Reihe mit einer offenen Spielwelt kombinieren wird. Viel Aufwand betreibt CD Projekt RED auch mit der hauseigenen REDengine 3. So teilte Quest Designer Pawel Sasko nun mit, dass man Großes mit ihr vorhabe.

The Witcher 3: Wild Hunt - Auf Next-Gen-Konsolen mit Grafik in CG-Filmqualität

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/23Bild 128/1501/150
Interaktiver Film oder Spiel in filmischer Qualität?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir werden unsere neue REDengine 3 voll ausnutzen. Mit dem neuen Renderer, den wir bislang noch nicht enthüllt haben, wollen wir mit der Grafik in unserem Spiel CG-Filmqualität erreichen."

Ambitionierte Worte. Doch damit ist noch lange nicht genug, auch das Gameplay soll von der neuen Engine profitieren.

"Zudem werden die Spieler dank unserer Software und der Verfügbarkeit leistungsfähigerer Hardware zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, in der Lage sein, die Welt von Witcher 3: Wild Hunt ohne jegliche Ladezeiten zu durchqueren."

Auf die Frage, inwieweit CD Projekt RED die Möglichkeiten der PS4 ausnutzen wolle, antwortet Pawel Sasko eher unklar. "Sony hat nicht viel über die Möglichkeiten, die von der PS4 geboten werden, gesprochen. Daher möchte ich keine ihrer Überraschungen ruinieren. "

The Witcher 3: Wild Hunt ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.