Diese Nebenquest könnt ihr annehmen, wenn ihr die Villa, in welcher die "Wilden" ihre Party feiern, verlassen habt. Eine der Kämpferinnen kommt auf Geralt zu und bittet ihn, den Tod ihres Gefährten zu rächen. Solltet ihr den Auftrag annehmen, reist von dem Anwesen aus nach Westen und sucht dort das kleine Dorf auf.

Hier gilt es erst einmal eine Gruppe von Ghulen zu töten; darin haben wir ja alle mittlerweile viel Übung. Sucht danach den Brunnen auf dem Platz auf und aktiviert eure Hexersinne. Ihr bemerkt einen Geruch, dem ihr nun folgen könnt. Dieser führt euch zu einem südlichen Punkt, kurz vor dem Dorf selbst. Geht in das entsprechende Gebäude und untersucht dort das Eisengestell und die Abdrücke auf dem Bett vor dem Fenster. Lest dann den Warnbrief auf dem Tisch daneben.

Verlasst das Gebäude nun wieder und geht um das Haus herum. Untersucht hier vor dem Fenster die Fußspuren und folgt diesen dann nach Osten/Südosten. Am Ende findet ihr weitere Spuren in einem Busch und eine neuerliche Spur, die weiter nach Süden führt. Folgt ihr. Ihr erreicht das Getreidefeld, wo ihr den Gesuchten findet. Untersucht ihn.

The Witcher 3: Hearts of Stone - Deutscher Trailer

Aktiviert abermals eure Hexersinne und geht nach Westen. Hinter dem Zaun findet ihr neue Abdrücke im Boden, die ihr untersuchen solltet. Folgt den nun auftauchenden Spuren nach Nordosten; nach einer Weile führen sie ins Dorf zurück und vermischen sich mit den Abdrücken von Hufen. Untersucht diese ebenfalls. Nun könnt ihr den Hufabdrücken zum Hügel folgen wo ihr eine Truppe von Raubrittern vorfindet. Erledigt wie immer erst den Bodenschützen, bevor ihr euch den Nahkämpfern zuwendet. Wer AXII bereits auf hoher Stufe beherrscht, kann dies nun gerne einsetzen. Alle anderen kennen das Spiel ja schon.

Habt ihr die Halunken erledigt, schnappt euch von einem die Befehlsnotizen und geht in die Hütte. In der Truhe am Ende des Raums findet ihr ein Schema, das zu der Schatzsuche "Von Ophirs fernen Gestaden" führt und die Rüstung und die Handschuhe des Ordens der Flammenrose. Außerdem das Schema für das Schwer des Ordens der Flammenrose. Geht nun wieder raus und schnappt euch von dem Anhänger die Befehle zum Angriff auf Bogendorf und lest sie.

Nordwestlich des Garin-Anwesens wird nun ein neuer Ort markiert. Sucht das benannte Labor dort auf. Mit den beiden Soldaten kommt es in jedem Fall zum Kampf. Zwei Gegner stellen zwar kein Problem dar, aber nutzt trotzdem QUEN; sicher ist sicher. Geht nun mit dem Schlüssel, den einer der beiden bei sich hat, in das Labor selbst und folgt dem Wegverlauf bis ganz nach hinten durch.

Der Kampf jetzt kann heftig werden, also nutzt eure Runen (vor allem QUEN) und bleibt beständig in Bewegung, während ihr eine Abwehrstellung einnehmt. Kümmert euch erst einmal um die kleinen, flinken, aber schlecht bewaffneten Soldaten. Dann nehmt ihr die Großen aufs Korn. AARD kann euch helfen, erst einmal Platz zu schaffen um sich neu zu ordnen und YRDEN schaltet einige Gegner zeitweise aus, damit ihr die reihen erst einmal ausdünnen könnt. Ulrich lässt sich wie jeder andere auch betäuben und dann von hinten massakrieren.

Habt ihr die Soldaten des Ordens der Flammenrose besiegt, plündert ihr Lager und sucht dann eure Auftraggeberin auf. Ihr findet sie in Oxenfurt, bei der Taverne.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: