Während sich PC-Spieler auf kostenlosen DLC zu The Witcher 2: Assassins of Kings freuen dürfen, müssen die Xbox-Zocker dafür zahlen.

Wer die Xbox-Version kauft, muss für die DLCs zahlen

CD Projekt wird im nächsten Jahr, nachdem The Witcher 2: Assassins of Kings für die Xbox 360 veröffentlicht wurde, die Downloadinhalte nur gegen Bares bzw. MS Points anbieten. Allerdings nicht, weil sie den Xboxlern Geld aus der Tasche ziehen wollen, sondern weil es nicht anders geht.

Development Director Adam Badowski verriet, warum das so ist: "Alle DLCs für die PC-Version sind kostenlos und werden das auch in Zukunft bleiben. Bei der Xbox-Version sieht das jedoch anders aus, da es bestimmte Richtlinien von Microsoft gibt, denen wir uns beugen müssen."

Somit würden es die Richtlinien von Microsoft also nicht erlauben, die DLCs kostenlos anzubieten. Das ist natürlich nicht neu, auch andere Entwickler wollten in der Vergangenheit ihre gesamten DLCs kostenlos via Xbox Live anbieten - Microsoft aber erlaubt nur eine begrenzte Anzahl an kostenlosen DLCs und die Unternehmen müssen sich an bestimmte Auflagen halten.

Ob CD Projekt die DLCs dann immerhin günstiger im Vergleich zu anderen DLCs anbieten oder gar die Situation ausnutzen und etwas mehr Knete verlangen wird, bleibt abzuwarten. Eine Möglichkeit wäre sicherlich aber auch gewesen, die DLCs bereits in die Xbox-Version zu integrieren.

The Witcher 2: Assassins of Kings ist für PC und seit dem 17. April 2012 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.