Entwickler CD Projekt ließ schon häufiger durchblicken, dass man von einer PS3-Version zu The Witcher 2: Assassins of Kings nicht abgeneigt wäre. Das machte Managing Director Adam Badowski nun nochmals deutlich und versucht den Fans Hoffnungen zu machen.

The Witcher 2: Assassins of Kings - PS3-Version nicht ausgeschlossen, müsste neue Inhalte bekommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 139/1421/142
Geralt schleicht sich in Küruze auf die Xbox 360
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man sei sich bewusst darüber, dass es viele PS3-Spieler gibt, welche das Spiel wollen. Und daher wolle man als Entwickler auch diese Möglichkeit, ein The Witcher 2 für Sonys Konsole zu entwickeln, immer in Betracht ziehen.

An der Xbox-Version arbeiteten etwa 90 Mitarbeiter rund ein Jahr. Würde die Entwicklung einer PS3-Version ebenfalls solange dauern? Laut Badowski theoretisch schon, aber das hänge letztendlich vom neuen Renderer bzw. einer neuen Rendering-Engine ab.

Aber auch von neuen Inhalten, immerhin brauche man etwas Neues, um eine Freigabe von Sony zu erhalten. Alles sei also rein theoretisch. Offenbar meint er damit eine Vorgabe von Sony, durch die bereits auf anderen Plattformen erhältlichen Spiele neue Features erhalten müssen, damit sie auf der PS3 veröffentlicht werden können.

Ob CD Projekt das Rollenspiel auch für die PlayStation 3 herausbringen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt also noch nicht klar. Der Entwickler fügte hinzu, dass man ein kleines Studio sei und eine Entscheidung bei 300 Leuten sicherlich einfacher wäre.

The Witcher 2: Assassins of Kings ist für PC und seit dem 17. April 2012 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.