Habt ihr die Aufzeichnungen von Malget (Akt 2, Die drei Schwestern) behalten und mit Bras von Ban Ard auf dem Marktplatz von Loc Muinne gesprochen, könnt ihr den besagten Wächter in der Kanalisation (Der Zugang befindet sich Nordwestlich des Marktplatzes) der Stadt finden. Sagt ihm das Losungswort und er macht den Weg frei. Die richtige Losung lautet:

- Zi
- Uddu-Ya
- Ia Ia
- Gat
- Exa
- Nibbit
- Kanpa
- Gat
- Uddu-Zi

Betretet im Anschluss das neu erschaffene Teleportationstor. Nun gilt es, in einem kleinen Raum die Feuer so zu entfachen, dass alle brennen. Gar nicht so einfach, da die Feuer miteinander verbunden sind. Aktiviert nur den ersten Kamin links und den zweiten Kamin rechts. Tretet nun durch die Tür und sprecht mit dem Wächter. Wenn ihr ihn lasst, setzt der Wächter eure Fähigkeiten zurück und ihr könnt euren Talentbaum noch einmal neu leveln.

The Witcher 2: Assassins of Kings - Character Movie: The Kingslayer19 weitere Videos

Habt ihr eure Fähigkeitenpunkte so verteilt, wie ihr es für richtig haltet, schreitet erneut durch das Portal. Diese Aufgabe ist beendet.

Alternativ könnt ihr in 'Vor vielen hundert Jahren' den Wächter bekämpfen, indem ihr ihm sagt, dass ihr nicht auserwählt seid oder wenn ihr Anspruch auf das Artefakt erhebt. Aber Vorsicht: Der Wächter ist außerordentlich schwer und gehört zu den härtesten Gegnern, auf die ihr in The Witcher 2 treffen könnt. Eine Garantie für einen Sieg gibt es nicht und wahrscheinlich werdet ihr mehrere Anläufe brauchen.

Trotzdem gibt es nun eine kleine Strategie, mit der sich der Wächter besiegen lässt:

Nutzt, bevor ihr den Raum mit dem Wächter betretet, Tränke zur Regenration, Stärke und Abwehr. Schmiert eure Waffen mit Ölen ein und bereitet euch auf einen heftigen Kampf vor. Sobald dieser beginnt, solltet ihr eurem Feind so lange Igni entgegenschleudern, bis er Gargoyles zur Verstärkung ruft. Die Feuerrune macht nicht nur enorm viel Schaden, sie verhindert auch, dass der Wächter euch weiterhin angreift. Stattdessen steht er dumm in der Gegend rum.

Beginnt nun, den Gargoyles davonzulaufen und ständig im Kreis zu rennen. Denn wenn euch die miesen Mistviecher erwischen, kloppen sie euch in Sekundenschnelle auf null Lebenspunkte herunter. Kein Witz, steht nicht länger als notwendig in ihrer Nähe. Passt gleichzeitig auf, dass ihr dem Wächter nicht zu nahe kommt, da seine Quen-Rune so lange aktiv ist, wie die kleinen Plagegeister leben.

Benutzt nun Aard so lange auf einen Gargoyle, bis dieser gelähmt wird. Schlagt dann einmal mit dem Schwert zu und rollt sofort weg, da das Wesen im Anschluss explodiert. Wiederholt den Vorgang mit dem zweiten Biest; hat mit der Igni-Rune alles geklappt, sollte der Wächter immer noch dumm in der Ecke stehen. Nutzt die Zeit also, um euch zu regenerieren. Schlagt danach wieder mit Igni zu, bis weitere Gargoyles gerufen werden. Wiederholt dann das Spielchen von eben.

Mit viel Glück, das wir euch wünschen, kann es auch klappen, auszuweichen und die Gargoyles mit gezielten Schlägen niederzustrecken, bevor ihr euch wieder dem Wächter widmet. Das kostet Zeit und Nerven, ist bockschwer, und bei einer falschen Bewegung kann es passieren, dass ihr mausetot seid. Selten waren Tränke, Öle und Waffen-Upgrades so wertvoll wie hier.

Diese Aktion müsst ihr dreimal durchführen, dann ist der Wächter endlich besiegt und ihr könnt seine wertvollen Schätze plündern (Kommt dabei bloß dem Teleportationstor nicht zu nahe, da sonst alles für die Katz war). Darunter das 'Artefakt des Operators' (Schaden 40 - 60; Lähmen plus 4%, Einfrieren plus 10%, Einäschern plus 80%), Drachenschuppen (Handwerkszutat), Vran-Aufwertung der Rüstung (Rüstung plus 1; Vitalität plus 15; Bluten-Resistenz plus 5%) und Magische-Kette-Aufwertung (Rüstung plus 2; Bonus zum Zeichen-Schaden plus 3).

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: