In dieser recht passiv gelagerten Quest können wir im Grunde nicht mehr tun, als geduldig und in aller Ruhe abzuwarten. Das Symbol des Hasses nimmt Bezug auf Vandergrifts Schwert, ein Artefakt, das, so finden wir nach einem ausgiebigen Gespräch mit Cecil Burdon heraus, sich in Saskias Besitz befindet. Da die Dame aber vergiftet wurde und mit dem Tod kämpft, können wir nicht einfach zu ihr gehen und danach fragen. Was nun?

Wir müssen alle Quests erfüllen, die in der Mission „Eine Frage auf Leben und Tod“ zusammenlaufen, dann kann Philippa Eilhart das wichtige Gegenmittel herstellen und Saskia heilen. Diese erwacht und gibt uns, wenn wir sie darauf ansprechen, Vandergrifts Schwert, das Symbol des Hasses, womit die gleichnamige Quest erledigt wäre.

Bitte beachtet: Das Schwert des Anführers ist in eurem Inventar unter dem Punkt Quest-Gegenstände zu finden. Benutzen könnt ihr die Schneide nicht. Zumindest vorerst. Habt ihr die Mission „Symbol des Todes“ ebenfalls abgeschlossen, wird die damit zusammenhängende Obermission „Ewige Schlacht“ aktualisiert.

The Witcher 2: Assassins of Kings - Character Movie: The Kingslayer19 weitere Videos

Ihr sollt nun mit Philippa Eilhart sprechen, euch fehlen noch zwei Artefakte. Mal sehen, was die schwarzhaarige Zauberin so alles zu berichten hat, immerhin wollte sie die fehlenden Objekte auftreiben. Oder bleibt wieder nur alles an unserem Hexer Geralt hängen?

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: