Begebt euch in den Süden des Lagers und ihr werdet Zeuge, wie zwei Soldaten mit einem dritten streiten, ihn niederschlagen und voller Scham liegen lassen. Sprecht den Verletzten (Mawrik) an und ihr erfahrt, dass er sich die Hosen vollgeschissen hat, als er einer unheimlichen Kreatur gegenüberstand. Entscheidet euch, ihn dafür gleichermaßen zu veralbern oder ihm Mut zuzusprechen. So oder so solltet ihr ihn befragen, um herauszufinden, wann und wo sich dieses Schauspiel zugetragen hat. Außerdem erfahrt ihr so etwas über Liwa, eine kräuterkundige Hure.

Verlasst das Lager nun in Richtung Süden (Dies ist erst möglich, wenn ihr die Quest 'Vorspiel zum Krieg' abgeschlossen habt) und sprecht bei den Zelten mit eben erwähnter Dame. Ihr erfahrt, dass einst ein Heilkundiger namens Malget im Haus auf den Klippen gelebt hat. Doch während er den Verwundeten einer großen Schlacht half, tötete jemand seine Töchter und der Vater beging Selbstmord.

Lauft nun weiter nach Süden und folgt den Pfaden durch das Gebirge hoch zu dem Haus auf der Klippe. Südlich der fast verfallenen Hütte findet Geralt die Gräber der toten Töchter: Moira, Marisa und Murron. Aber auch den Grabstein von Malget, dem Vater. Merkwürdig. Wer fischt denn einen Selbstmörder aus dem Fluss, um ihn anschließend hier zu begraben?

The Witcher 2: Assassins of Kings - Character Movie: The Kingslayer19 weitere Videos

Lauft nun hinter die Hütte und zerstört mit eurem Aard-Zeichen die Fässer auf dem Boden; klettert in den Keller und ihr findet Anzeichen für ein magisches Ritual. Genau dieses Ritual wird der Hexer nun versuchen nachzuahmen. Die Lichter der Altare sollten dabei wie folgt angezündet werden (Ansonsten kommt es zu einem Kampf mit einer Erscheinung):

- Der Altar neben dem Kanalisationsgitter
- Der Altar direkt vor dem Eingang
- Der Altar rechts vom Eingangsbereich

Nun wird sich eine Geheimtür öffnen; schnappt euch in dem Raum dahinter die Notiz von Malget auf dem Schreibtisch. Da der Hexer mit 'Nanna Kanpa Zi Udda Bla Bla Bla' nicht viel anfangen kann, steckt das Schreiben in die Tasche und hebt es euch für die Aufgabe 'Ein Fall für einen Zauberer' auf.

Verlasst nun den Keller wieder und lauft zum Strand. Da Mawrik erwähnte, dass er gegen Mitternacht seine unheimliche Begegnung hatte, wechselt einfach in den Meditationsmodus und wartet bis Punkt 00:00 Uhr. Und siehe da: Drei Geister erscheinen! Nun steht ihr einmal mehr vor der Wahl: Hört euch an, was die Gespenster zu sagen haben, oder löscht sie aus.

Kampf: Zieht das Silberschwert, setzt auf Geister-Öl und Feuer (Igni). Bleibt in Bewegung und konzentriert eure Angriffe stets nur auf eine der drei Schwestern. Dann solltet ihr keine großen Schwierigkeiten bekommen. Kehrt nun zu Mawrik zurück und holt euch eure Belohnung.

Gespräch: Der Hexer erfährt, dass Mawrick der vermeintliche Mörder der drei Schwestern ist. Nun liegt es an ihm herauszufinden, ob diese Aussage stimmt oder nicht. Kehrt dafür in das Lager zurück und sprecht mit Detmold über die Notiz von Malget. Er kann dem Hexer einige interessante Fakten über Nekromantie geben und ist zudem daran interessiert, das Manuskript zu kaufen (Behaltet es aber vorläufig trotzdem selber).

Lauft nun zurück zu Mawrik und sprecht ihn an. Ihr werdet euch entscheiden müssen, ihn mit der Aussage der Schwestern zu konfrontieren oder ihn unter einem Vorwand zum Strand zu locken.

Wahrheit: Kein Wort mehr wird sich der junge Soldat von uns anhören. Stattdessen rennt er zum Strand, um dem Spuk selbst ein Ende zu bereiten. Folgt ihm (aber nur Nachts) und besucht erneut den Strand. Leider wird für Mawrik jede Hilfe zu spät kommen. Untersucht seine Leiche und der Dämon präsentiert sich euch, erleichtert, dass ihr auf seinen Trick hereingefallen seid. Fragt ihn aus und lasst es dann auf einen Kampf ankommen.

Am leichtesten wird es, wenn ihr ihn mit Yrden fesselt und dann mit harten Schlägen durch das Silberschwert bearbeitet. Auch Attacken von der Seite und die Aard-Rune sind äußerst hilfreich... Nach dem Kampf ist die Quest fehlgeschlagen und ihr müsst euch mit den gesammelten Erfahrungspunkten begnügen.

Zum Strand locken: Schickt Mawrik zum Strand und folgt ihm. Lasst per Meditation so viel Zeit vergehen wie nötig, damit es 23:00 Uhr wird. Sprecht nun mit den Erscheinungen, die Mawriks Seele fressen wollen. Entweder schlagt ihr euch auf die Seite der Geister oder ihr verteidigt den Soldaten gegen die grausamen Gegner:

Geister: Mawrik, entsetzt, dass der Hexer ihn verraten hat, versucht sich gegen die Erscheinungen zu wehren, hat aber keine Chance. Sobald er tot ist, gibt sich der Dämon als das zu erkennen, was er letztendlich ist. Er klärt Geralt über die wahren Umstände auf und verhöhnt ihn für seine Dummheit. Danach kommt es zum Kampf gegen seine wahre Gestalt.

Am leichtesten wird es, wenn ihr ihn mit Yrden fesselt und dann mit harten Schlägen durch das Silberschwert bearbeitet. Auch Attacken von der Seite und die Aard-Rune sind äußerst hilfreich... Nach dem Kampf ist die Quest fehlgeschlagen und ihr müsst euch mit den gesammelten Erfahrungspunkten begnügen.

Mawrik: Es kommt zum Kampf gegen die drei Geister - Bearbeitet immer die Erscheinungen, die versuchen Mawrik zu töten; am hilfreichsten ist hier erneut Geister-Öl und die Igni-Rune. Auch wenn ihr auf euren Partner Acht geben müsst, ist es ratsam, immer nur einen Geist anzugreifen, ihn zu vernichten und sich dann um den nächsten zu kümmern. Habt ihr alle drei Gegner ausgeschaltet, erfahrt ihr endlich, was wirklich an dem Tag auf dem Hügel passiert ist.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: