Vorsichtigen Schrittes überqueren Luke und seine kleine Begleitung nun die Brücken. Klar, dass das nicht einfach glatt geht: Walker umzingeln sie. Luke stürzt hinab, kann sich aber gerade noch so halten – ihr müsst ihm allerdings aus der Patsche helfen. Drückt die Pfeiltaste bzw. das Pendant auf eurem Controller nach oben, schlagt auf das rechte Knie des Walkers vor euch ein und gebt ihm während eines kurzen Quick-Time-Events den Rest.

So ganz klappt das nicht; Clem verliert das Gleichgewicht und ihre Waffe. Wieder müsst ihr ein QTE bestehen, um nicht ins Gras zu beißen. Steht ihr wieder auf der Brücke, solltet ihr schnell reagieren und schnell eine der beiden Waffen vor euch greifen. Damit zerlegt ihr dann die Zombie-Tussi.

Es folgt eine kurze Szene, in der ihr Luke aus seiner misslichen Lage befreien müsst. Ist schnell gemacht und kein großes Problem, da die ärgste Gefahr nun ohnehin beseitigt ist. Oder doch nicht?

The Walking Dead - Season 2 - Season 2: No Going Back5 weitere Videos

Kaum laufen die Beiden ein paar Meter, steht plötzlich ein Typ am Ende der Brücke und kommt langsam auf sie zu. Irgendwas müsst ihr tun, nur was? Sprecht erst einmal irgendwo, irgendwas – was genau, ist erst einmal zweitrangig. Der Fremde kommt ein paar Schritte näher und findet euch eigentlich gar nicht so unsympathisch. Fragt ein ein bisschen aus, dann bietet er euch freundlicherweise Hilfe an. Mehr als ausreichend Essen habe er sowie nichts zu verbergen. Klingt gut.

Wäre es vermutlich auch, wenn Nick nicht plötzlich am Rad drehen würde. Der Kerl kam euch hinterher und richtet eine Waffe auf euren neuen Bekannten. Ihr könnt tun und lassen was ihr wollt: was nun passiert, könnt ihr nicht verhindern. Der idiotische Hillbilly kann seinen Abzugsfinger nicht zügeln und erschießt den armen Tropf vor euch. Bitter, aber inzwischen leider fast trauriger Alltag.

Zwischenstation nach der Brücke

Nachdem eure Mannen die Brücke vollständig überquert haben, beginnt Nicks Kreuzverhör. Ihr könnt euch auf seine Seite schlagen oder nicht, das hat keine unmittelbaren Konsequenzen, aber merken wird er's sich auf jeden Fall – was nicht unbedingt etwas heißen muss.

Eigentlich könnte die Reise nun weitergehen, doch die hochschwangere Rebecca braucht eine Pause. Und etwas zu essen wäre auch nicht schlecht, merkt Alvin an, der sich auch nicht von euch dazu überreden lassen wird, selbst nach Fressalien zu suchen. Das müsst ihr schon selbst erledigen.

Ihr könnt nun direkt ins Haus gehen oder mit Nick reden, der davor Trübsal bläst. Er beschwert sich über Luke und überhaupt alles. Das Übliche eben. Wenn ihr Petes Uhr in der Hütte mitgenommen habt, könnt ihr sie Nick nun geben – er wird euch sehr dankbar sein und dadurch wieder etwas neuen Mut fassen.

Euer eigentliches Ziel führt jedoch ins Innere des kleinen Häuschens, indem ihr ein paar Stellen durchsuchen könnt. Wirklich wichtig ist davon nur die große Kiste im hinteren rechten Bereich, die ihr ohne Hilfsmittel jedoch nicht öffnen könnt. Geht zum Regal im hinteren Bereich (unmittelbar neben der Kiste) und greift das Messer, mit dem ihr erneut euer Glück probieren könnt. Mit der Klinge knackt ihr das Schloss und könnt eine Dose greifen … und genau in diesem Moment kommt Alvin herein.

Abermals könnt ihr Partei für den Kerl ergreifen. Anschließend fragt euch Alvin nur kurz über Carver aus. Alles keine große Sache. Er will außerdem, dass ihr das Essen hier geheim haltet, damit Rebecca es haben kann – sie esse schließlich für zwei Personen, so die Ausrede eures Freundes. Eure Entscheidung ist abermals unerheblich: eine Horde Walker schlurft herbei und ihr müsst schlagartig die Flucht ergreifen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: