Lauft einfach geradeaus und seht euch links im Wasser das in die Binsen gegangene Kanu an. Folgt dem Pfad bis zum Ende und zieht euch rechts den hölzernen Vorsprung hoch, der mal eine Treppe gewesen sein soll. Folgt dahinter dem Pfad in den Wald und seht euch an der Seite die Leiche, das Grab oder den umgekippten Baumstamm an - wenn ihr möchtet.

Weiter geht es beim Waldweg im Hintergrund. Folgt so lange dem einzig möglichen Weg, bis ihr über einen umgestürzten Baumstamm steigen müsst. Folgt dahinter weiter dem Waldweg, bis die Kamera weit herauszoomt und zeigt, wie groß das Clementine umgebene Waldstück wirklich ist. Sie erschrickt, als es im Gebüsch raschelt, und läuft zaghaft vorwärts. Nachdem die Krähen aus dem Gebüsch geflattert kamen, findet ihr einen Hund. Sein Halsband verrät, dass er Sam heißt.

Folgt Sam bis zu einem heruntergekommenen, verlassenen Zeltlager. Hier sollt ihr nun nach etwas Essbarem für euch und den Hund suchen. Ihr könnt hier die komplette Gegend absuchen und mehrere Objekte unter die Lupe nehmen, aber fündig werdet ihr nur in der Mülltonne: eine Dose Bohnen. Nun müsst ihr noch etwas finden, um sie öffnen zu können. Lauft dann ein wenig im Lager umher und durchsucht den Grill, die Zelte, den Kleinbus, die Kiste auf dem Boden, die Frisbee-Scheibe und alles, was es so gibt. Habt ihr genug "Zeit totgeschlagen", meldet sich Sam und führt euch zu einem interessanten Platz.

The Walking Dead - Season 2 - Season 2: No Going Back5 weitere Videos

Auf der linken Seite des Camps - ein wenig im Vordergrund - seht ihr einen Zombie, der sich (selbst?) an einen Baum gefesselt hat. In seinem Oberkörper steckt ein Messer, das man zum Öffnen benutzen könnte. Es einfach herauszuziehen klappt nicht, da er nach euch greift. Also schnappt euch den Ast, der auf der rechten Seite liegt, und schlagen dem Untoten viermal auf seinen modrigen Schädel ein, bis dieser zermatscht ist. Ihr könnt ihn durchsuchen, findet aber nichts Verwertbares, abgesehen von dem Messer, für das ihr gekommen seid.

Nehmt es an euch und öffnet damit die Dose, indem ihr an den drei gekennzeichneten Stellen in sie hineinstecht und sie so aufhebelt. Lasst es euch nun schmecken und ihr werdet feststellen, dass der Hund Sam ebenfalls etwas zu Beißen hätte. Ob ihr ihm etwas abgebt oder nicht, das macht keinen Unterschied - er fällt Clementine aus heiterem Himmel an und versenkt seine spitzen Zähne in ihrem Arm. Harter Tobak.

Nun müsst ihr links oder rechts entweder die Dose oder das Messer aufnehmen und so auf den wild gewordenen Hund einschlagen bzw. einstechen. Nach dem Reaktionstest tritt Clementine ihn über einen Holzstamm und einen Blick später sieht man, dass das arme Tier es nicht schaffen wird. Aufgespießt liegt er jaulend am Boden und nötigt euch die nächste wichtige Entscheidung des Spiels ab: Erlöst ihr ihn von seinen Qualen und tötet ihn oder lasst ihr ihn einfach liegen?

Nachdem ihr diese an die Nieren gehende Szene überstanden habt, schleppt sich Clementine mit ihrer Verletzung durch den Wald, bevor einige Zombies aufkreuzen. Es wird ernst. Das Spiel fordert euch auf, vor ihnen wegzurennen, allerdings kann Clem in der Situation lediglich vorwärts humpeln. Macht auch keinen Unterschied, denn aus eigener Kraft würde sie das hier niemals überstehen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: