Entscheidungen, Entscheidungen. Die zweite Staffel von Telltales The Walking Dead startete und verlangt von euch wieder das Stellungbeziehen in brenzligen Situationen. Damit ihr wenigstens die Übersicht behaltet und nicht gleich vom erstbesten Zombie erledigt werdet, helfen wir mit unserer Komplettlösung.

The Walking Dead - Season 2 - Season 2: No Going Back5 weitere Videos

Episode 1: All That Remains

Die erste Episode startet mitten im Nirgendwo. Clementine zieht mit Christa und Omid durch die Reste unserer Welt. Man schlägt sich so durch. Die drei kommen an einer leerstehenden Raststätte an. Christa ist schwanger. Clementine begibt sich in einen der Waschräume und muss erst mal alle Toilettenkabinen durchsuchen, um sichergehen zu können, dass es hier sicher ist.

Stellt euch dann an das Becken und versucht, den nicht funktionierenden Hahn aufzudrehen. Greift dann in Clementines Tasche, die sie neben sich abstellt, und nehmt die Wasserflasche heraus. Nachdem sich Clem das Gesicht gesäubert hat, rollt die Flasche in die linke der drei Toilettenkabinen und ihr müsst sie aufheben.

In dem Moment betritt jemand den Raum und durchsucht Clems Tasche, während diese sich zitternd in die Kabine zurückzieht. Nur. Nicht. Bewegen. Klappt leider nicht so ganz. Die Frau schnappt sich Clems Waffe und zielt durch den offenstehenden Spalt auf sie. Ihr könnt auf ihre Frage antworten oder einfach schweigen.

In der folgenden Szene zielt sie mit dem Pistolenlauf auf Clem und löchert sie mit Fragen. Auch hier wieder: Sagt was oder nicht, ist völlig egal. Der Aufforderung, die Mütze auszuhändigen, könnt ihr nachkommen, auch wenn es keinen Unterschied macht. Omid schleicht sich nämlich unbemerkt in den Raum und schafft es fast, die Unbekannte zu überrumpeln.

Leider nur fast... stattdessen geht er mit einer Kugel in der Brust zu Boden. Christa erschießt die Fremde und voller Trauer endet diese erste Szene der neuen Episode.

16 Monate vergehen. Clementine ist deutlich älter geworden und schlägt sich immer noch mit der erschütterten Christa durch. An einem Lagerfeuer sitzen sie. Es regnet. Offenbar sind sie auf dem Weg nach Norden, nach Wellington. Christa wird sich die Antwort auf die letzte Frage merken ("I miss Lee", "I wish Omid was here"). Clementine muss nun das Lagerfeuer am Laufen halten.

Geht an den Rucksack und nehmt nacheinander das Foto von Lee, die Zeichnung, auf der Katjaa, Kenny und Duck zu sehen sind, und zum Ende das dringend benötigte Feuerzeug. Geht dann zum Lagerfeuer und werft einen Blick darauf. Entzündet dann das Feuerzeug und damit das Stück Papier, das Clem in der linken Hand hält. Dummerweise sind die Flammen zu niedrig, als dass der Hase am Spieß genug Hitze abbekommen kann.

Ihr könnt nun entweder das Foto von Lee oder die Zeichnung hineinwerfen oder, besser noch, ihr nehmt rechts das Stück Holz vom Boden und speist die Flammen damit. Währenddessen werden wir von einem Schrei unterbrochen: Christa ist offenbar einigen weniger netten Menschen begegnet, die sie bedrängen und bedrohen. Hier die erste wichtige Entscheidung: Lenkt ihr die Männer ab oder nicht?

Der Unterschied ist folgender: Schleicht Clem einfach weg, wird sie zwar auch gesehen, aber Christa bekommt eine fiese Verletzung ab. Nehmt ihr stattdessen den Stein, verläuft die Szene ähnlich, doch Christa kommt besser davon. Tut ihr nichts und lasst einfach die Zeit verstreichen, wird Christa ebenfalls mit dem Speer verletzt. Es folgt in jedem Fall eine wilde Flucht mit vielen Quick-Time-Events. Drückt im richtigen Moment die eingeblendeten Richtungstasten und weicht damit allem aus, was euch in den Weg kommt: Ästen, Baumstämmen, Zombies...

Als Clem in eine Sackgasse gerät, brecht ihr einen Ast vom hier liegenden Baum ab und bedroht damit den Verfolger. Weicht seinem Angriff mit der linken Richtungstaste aus und stecht ihm den Ast in die Brust. Clem kommt vor einem reißenden Fluss zum Stehen. Hämmert hier, wenn euch der Kerl von hinten packt, in einer Tour auf die eingeblendete Taste (PC: Q), dann flieht Clem in einen ausgehöhlten Baumstamm.

Der Kerl packt ihr Bein von hinten und egal, wie gut ihr reagiert beim Klicken - er schafft es, sie herauszuzerren. Visiert dann links den Baum an und klammert euch daran fest. Hämmert noch einmal wie wild auf die eingeblendete Taste, um den Kerl abzuschütteln, und drückt dann nach rechts, um ihn in einen Beißer zu kicken. Es folgen noch ein paar Reaktionstests, dann habt ihr das Mädchen gerettet.

Na ja, oder so ähnlich. Nachdem sie den letzten Stein, den sie hat, auf einen der anmarschierenden Untoten geworfen hat (egal, welchen; sucht euch einen aus), fällt sie rückwärts in den reißenden Fluss und wird hinfortgespült. Sie kommt an einem Ufer wieder zu sich.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: