Die Geschichte rechts davon, ist die von Shel, eine junge Frau, die zusammen mit ihrer Schwester Becca bei einer Gruppe von Überlebenden Zuflucht gefunden hat. Diese haben sich in und rund um ein Diner niedergelassen und versuchen ihren Alltag so gut es geht zu meistern. Ihr seht Becca zunächst etwas Gitarre spielen, bevor euch Stephanie, eine weitere Überlebende und Freundin, sich etwas mit euch über Becca unterhält. Wie ihr dabei antwortet spielt für den weiteren Verlauf der Geschichte keine Rolle. Nach einigen weiteren gewechselten Worten sollt ihr nach draußen gehen und Roman dort dabei helfen, die "Wachhunde" zu füttern.

Lauft dazu ein Stückchen nach vorne und geht dann rechts durch die Lücke im Thresen. Ihr erreicht die Küchentüren, durch welche ihr nun hindurch geht. In der Küche angekommen geht es weiter gerade aus und dann links durch eine Tür, an der Vorratskammer geschrieben steht. Von dieser gelangt ihr zu Roman nach außen, indem ihr euch gleich nach rechts bewegt und die nächste Tür passiert.

The Walking Dead: 400 Days - Komplettlösung: Episoden gelöst, Konsequenzen der Entscheidungen erklärt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 4/201/20
Was dem Einen sein Schnitzel ist dem Andern sein... Welpe?!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ihr erreicht den Außenbereich, wo ihr zur Begrüßung von einem Walker angeknurrt werdet. Er ist einer der besagten Wachhunde, und es spielt keine weitere Rolle, mit welcher Antwort ihr auf das Gesehene reagiert. Nach einem kurzen Gespräch mit Roman macht sich dieser wieder auf den Weg nach drinnen zu den Anderen und ihr sollt euch, bevor ihr nachkommt, noch kurz ansehen, was der andere Walker in der hinteren Ecke da frisst. Lauft also zu der Untoten und erkennt, dass sie sich über einen Hundewelpen hermacht. Geht anschließend wieder zurück ins Diner.

Dort werdet ihr von eurer Schwester erschreckt und es steht euch im Anschluss daran frei, ihr die Situation zu erklären oder eben nicht. Am Schluss platzt dann plötzlich Stephanie hinein und sagt euch, dass draußen irgendwas los wäre. Ihr lauft also aus dem Diner und findet Roman, sowie die Anderen, die um einen gefesselten Mann herum stehen.

The Walking Dead: 400 Days - Launch-TrailerEin weiteres Video

Dieser ist in einem schlechten Zustand und hat angeblich Lebensmittel und Medizin gestohlen. In dem kommenden Gespräch könnt ihr frei wählen, welche Ansicht ihr vertretet und wie ihr diese begründen möchtet. Ihr werdet auf jedenfall am Schluss zu einer Stelle kommen, an der es unentschieden ist, ob der Mann freigelassen oder getötet wird. Und eure Stimme soll den Ausschlag geben.

Freilassen oder töten?

Wenn ihr den Mann gehen lasst, wird es später einen leider nicht zu sehenden Angriff seiner Kameraden auf die Gruppe geben, bei dem Boyd, der ältere Herr, getötet wird.
Tötet ihr im Gegenzug den Mann, setzt die Geschichte fort und alle Charaktere verfallen etwas in eine melancholische Stimmung, was später damit begründet wird, dass sie als Menschen etwas verloren hätten, was man nicht zurückbringen kann, durch diesen Mord.

The Walking Dead: 400 Days - Komplettlösung: Episoden gelöst, Konsequenzen der Entscheidungen erklärt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden16 Bilder
Alle gegen einen und einer gegen alle. Das Schicksal des Mannes liegt in eurer Hand.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit eurer Entscheidung endet diese Szene dann und ihr befindet euch anschließend in einem Wohnwagen, wo ihr mit Becca Karten spielt. Ihr könnt auch in dem kommenden Gespräch eure Antworten wieder frei wählen. Plötzlich klopft es an der Tür. Es ist Roman und er würde gerne mit euch reden. Nachdem ihr ihn hereingelassen habt, könnt ihr nocheinmal wählen, wie ihr zu dem Gespräch steht, doch die Antwort spielt keine weitere Rolle, da ihr in jedem Fall zu ihm nach draußen gehen müsst.

Draußen angekommen müsst ihr nach links laufen, bis ihr das Diner und einige andere Dinge passiert, darunter auch ein Gemälde, welches halbfertig ist, wenn ihr den Mann habt gehen lassen. Andernfalls steht Boyd neben einem fertigen Bild. Am Ende des Weges erreicht ihr einen Truck, an dem Roman und Clyve stehen.

Roman erklärt euch, dass Stephanie fliehen wollte und dabei sämtliche Vorräte mitnehmen wollte. Deswegen haben sie sie in den Laster gesperrt. Doch nun steht ihr wieder vor derselben Frage:

Stephanie gehen lassen oder töten?

Ihr könnt an dieser Stelle argumentieren, wie ihr wollt. Roman wird euch am Ende keine andere Wahl lassen, als zurück zu eurem Wohnwagen zu gehen, um eure Waffe zu holen. Denn er möchte, dass ihr diejenige seid, die Stephanie tötet. Wieder beim Camper angekommen erzählt ihr also Becca was passiert ist, und öffnet anschließend die Schublade, in der sich die Waffe befindet.

Ihr werdet bemerken, dass sich darin auch der Wagenschlüssel befindet. Welchen Gegenstand ihr nun aus der Schublade herausholt spielt eigentlich keine Rolle, denn nach einem kurzen Gespräch mit Becca, wird Shel ohnehin den jeweils anderen ebenfalls auf den Tisch legen.

The Walking Dead: 400 Days - Komplettlösung: Episoden gelöst, Konsequenzen der Entscheidungen erklärt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 4/201/20
Roman stellt euch vor eine unmenschliche Entscheidung...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Becca äußert euch nun den sonderbaren Vorschlag, dass sie es tun könnte. Ob ihr euch aber tatsächlich dafür entscheidet oder dagegen ist unwichtig, da sie sich auch im Falle der ersten Möglichkeit doch entschließt, es nicht zu tun, da Roman euch darum gebeten hat. Eben dieser klopft nun auch erneut an eurer Tür und möchte, dass ihr es tut.

Fahrt davon oder tötet Stephanie?

Shel wirft also einen letzten Blick auf den Tisch und muss sich zwischen den Wagenschlüsseln und der Waffe entscheiden. Nehmt ihr die Pistole, dann wird sich Shel der Situation beugen und zu Roman hinausgehen und im Anschluss Stephanie töten. Solltet ihr euch hingegen für die Schlüssel entscheiden, wird sie sich aufmachen nach vorne und mit Becca zusammen davonfahren.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: