Auf Film-DVDs stößt man ja öfter mal auf gelöschte Szenen, die es nicht in den fertigen Film geschafft haben, aus welchen Gründen auch immer. In Spielen ist das wahrscheinlich noch öfter der Fall, nur kommt darvon meist nichts an die Öffentlichkeit.

Monkey Island - Das schaffte es nicht ins Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 30/471/47
Zum Glück kann Guybrush 10 Minuten lang die Luft anhalten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Falle von The Secret of Monkey Island ist das anders, wie uns jetzt ein Designer der Neuauflage The Secret of Monkey Island: Special Edition verrät. Denn um das Spiel 1:1 umsetzen zu können, musste man in den Quellcode des alten Spieles schauen.

Dort fiel auf, dass überall Notizen hinterlassen wurden, etwa wenn ein bestimmter Bug entfernt wurde. Dazu kamen auch Dialoge, die es nie ins fertige Spiel geschafft haben. Sie wurden auch bewusst aus der Neuauflage herausgehalten, man wollte sie aber trotzdem mit den Fans teilen. Wer die ganze Liste sehen will, der folgt dem Link unten. Hier aber ein kleiner Auszug:

Nachdem Guybrush von Fester Shinetop ins Wasser geworfen wurde und sich selbst befreite, trifft er auf Gouverneur Marley. Folgende alternative Unterhaltung beginnt:

Guybrush: „Du bist hier herunter gekommen um mich zu retten?“
Elaine: „Also...“
Guybrush: „Du wolltest in das eiskalte Wasser springen um mich herauszuholen?“
Elaine: „...Sowas ähnliches.“
Guybrush: „Du wolltest den Haien und Aalen trotzen um mir das Leben zu retten?“
Elaine: „Haie? Welche Haie?“
Guybrush: „Und dann wolltest du mir eine Mund-zu-Mund-Beatmung geben?
Elaine: „Treib es nicht zu weit.“

The Secret of Monkey Island ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.