Nehmt als Erstes Saharas Dat-Recorder von der Bank vor euch mit. Begebt euch jetzt in das Haus. Nehmt hier das Kruzifix oben vom rechten Regal, den Schlüssel mit Totenkopfgriff neben dem rechten Regal und das Schmieröl vom linken Regal an euch, und verlasst wieder das Haus. Wendet euch jetzt weiter nach rechts. Dort seht ihr ein paar große Moskitos und Alyssa wird nicht weitergehen, solange diese Viecher dort sind. Benutzt die Blutkonserve vom Aussichtspunkt mit dem Baumstumpf vor den Moskitos. Diese stürzen sich darauf und schwirren dann davon. Der Weg ist nun frei. Geht weiter nach rechts.

Den Kran hier könnt ihr vorerst in Ruhe lassen. Um die Lore weiter vorne in Gang zu bringen, müsst ihr das Schmieröl benutzen.

Wendet euch nun der Bretterwand zu, die den Eingang in die Mine versperrt. Benutzt die Kettensäge in eurem Inventar, um dieses Problem zu lösen. (Fahrt jetzt noch nicht mit der Lore tiefer in den Berg hinein. Solltet ihr es schon getan haben, kommt ihr wieder nach oben, indem ihr unten den Schalter an der Steinwand betätigt. Der Kran wird euch dann mitsamt der Lore nach oben bringen.)

Betretet den Stolleneingang also einfach zu Fuß. Durchsucht die Fässer, in den hinteren findet ihr ein Six-Pack Bier den Alyssa gleich einsteckt. Wenn ihr euch dem rechten Bildschirmrand zuwendet, stellt Alyssa fest, dass es ganz schön bergab geht und sie dort lieber nicht zu Fuß hingeht. Verlasst die Mine jetzt und kehrt wieder in Richtung Haus zurück. Lauft an diesem vorbei und lasst auch euer Motorradskelett stehen.

Ihr findet euch bei der alten Mühle wieder. Hier begegnet ihr den sechs Zwergen, die einen Wegzoll von euch verlangen. Gebt ihnen das Six-Pack-Bier. Ihr Anführer erzählt euch, dass ihre Mühle kaputt ist und sie kein Koks mehr produzieren können und bitten euch um Hilfe. Alyssa stimmt zu, sich das Problem mal anzusehen.

Geht nach ganz links in eine höhere Ebene (Ihr kommt ganz oben auf dem Wasserfall wieder raus). Direkt am Baum liegt eine Metallkette, die ihr anklickt. Nun könnt ihr wieder nach unten und die Metallkette dort erneut benutzen. Alyssa wird sie um die Rampe wickeln. Wenn ihr jetzt die Rampe anklickt, wird Alyssa sie in einer kurzen Sequenz reparieren. Ist das getan, stehen auch schon wieder die Elfen vor euch. Sprecht den Boss darauf an, ob ihr noch irgendwie helfen könnt. Er braucht dringend ein neues Outfit. Benutzt die Sonnenbrille oder die Mütze des Türstehers am Anfang mit dem Zwerg, um ein Gespräch zu beginnen. Wählt immer die oberste Option und der Zwerg wird euch drei Koffer hinstellen. Ihr könnt alle drei öffnen und den Inhalt mitnehmen. Der wichtige Koffer ist der rechte, er enthält Sprengstoff. Die beiden anderen enthalten einen Eisbecher und einen Kürbis. Nun könnt ihr diesen Bereich wieder verlassen und zum Haus zurückkehren.

Wendet euch hier dem Wassertank im hinteren Bereich zu. Betretet den Heißluftballon auf der linken Seite. Benutzt die brennende Zigarre vom Türsteherskelett mit dem Gasbrenner, um den Ballon steigen zu lassen.

Wenn ihr oben versucht, den Ballon zu verlassen, werdet ihr auf eine Wache aufmerksam. Solange die dort steht, will Alyssa lieber nicht aussteigen. Kehrt also zum Wassertank nach unten zurück. Jetzt wird es Zeit den Kran vor dem Mineneingang einzusetzen. Verlasst nun den Wassertank und wendet euch beim Haus nach rechts. Betätigt den Hebel am Kran, um die Last nach oben zu fahren (Die Baumstämme schweben jetzt genau über der Wache). Nun wird ein Schalter auf der Konsole aktiv. Betätigt ihr diesen, werden die Baumstämme ausgeklinkt und die Wache stürzt euch genau vor die Füße. Untersucht sie und nehmt ihren Helm mit Ultraschall an euch.

Nun könnt ihr den Pfad oben näher untersuchen. Kehrt zum Heißluftballon am Wassertank zurück und schwebt nach oben. Folgt dem Holzweg bis zu einer Sendeanlage im hinteren Bereich. Offenbar sendet jemand ein Signal für die Zombies. Benutzt Saharas Dat-Recorder, um das Signal zu Rockmusik zu ändern und verlasst diesen Bereich wieder. Jetzt wird es Zeit mit der Lore tiefer in die Mine hineinzufahren.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: