Wie immer in Zelda gilt: Zerschnippelt Grasbüschel, um Rubine oder andere kleine Gegenstände zu bekommen. Folgt nun dem Weg und lasst euch den Vorsprung runterfallen, wo ein Gorone von fiesen roten Giftzwergen bedroht wird – diese Gegner heißen Bokblins und können in verschiedenen Farben auftauchen. Helfen wir dem armen Kerl am besten einmal. Diese Gegner schützen sich ganz passabel mit ihrem Beil, daher müsst ihr die Schlagrichtung daran anpassen.

Marugo, der Gorone, bedankt sich für seine Rettung und verrät euch einige interessante Details zu den Speicherstatuen und darüber, wie sie mit dem Reich des Himmels zusammenhängen, sagt man hier unten.

Nachdem die Ausführungen beendet sind, könnt ihr an der Statue speichern oder ins Wolkenmeer zurückreisen. Klettert ihr seitlich an der Ranke hoch, gelangt ihr in den Bereich von eben und könnt hier einen Baumstamm bewegen. Dies dient als Abkürzung, wenn ihr später zurückkehrt. Zurück zum Goronen und ab durchs geöffnete Tor. Am Ende des Weges rollt ihr den Baumstamm ein Stück vorwärts, um den Vorsprung zu erklimmen. Oben ist auch der Lichtstrahl, falls ihr ihn gesetzt habt.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Opening Cinematic2 weitere Videos

Ihr könnt diesen Lichtstrahl nun über die Karte aufheben, indem ihr C drückt, und folgt dem Pfad in den nächsten Bereich des Waldes. Phai empfiehlt Aurasuche, um Zelda aufzuspüren. Speichert euren Spielstand an der Speicherstatue und schwingt euch mit dem Seil über den Abgrund. Teilt die Bäume mit horizontalen Schwertstreichen und nehmt euch im Areal dahinter die roten Giftzwerge vor.

Das kleine Etwas, das sie bedroht haben, ist offenbar ein Kyu. Phai schlägt vor, bei seinem Stamm nach Zelda zu fragen. Macha, so der Name des niedlichen Geschöpfes, das gleich darauf vor euch flieht. Ihr müsst es nun dreimal schnappen, damit es mehr verrät.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Mit der Komplettlösung zum Helden werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 155/2051/205
Das Kyu versteckt sich gerne hinter Pilzen. Ihr müsst es dreimal aufspüren, damit es mehr verrät.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rechts die sandige Schräge könnt ihr noch nicht nach oben sprinten, da Phai hier eine Präsenz spürt. Die Präsenz des Kyu, das ihr am besten mit der Aurasuche aufspürt. Schaut, wohin euch der Pfeil führt, haut gegen den Pilz, hinter dem sich das kleine Wesen verbirgt, und folgt ihm zum nächsten.

Haben wir es zum dritten Mal aufgespürt, dann heult es ganz furchtbar los und verrät uns einiges über seinen Stamm. Schubst den Baumstamm dahinter den Vorsprung unter, um eine Abkürzung freizulegen.

Ok, wir wissen nun, dass Zelda zusammen mit dem Häuptling geflohen ist. Keine schlechte Idee, weiterhin nach ihrer Aura zu suchen. Jetzt können wir endlich auch die Schräge nach oben sprinten, an der uns Phai vorhin aufgehalten hat. Lauft weiter durch den felsigen Gang und trotzt dem roten Bokblin dahinter. Nutzt euren Schild, um zu blocken und den Gegner ins Stolpern zu bringen. Dann schlagt zu.

Euer Schild kann dabei brechen, was nicht verwunderlich ist, denn er ist der nur aus Holz. Rechterhand könnt ihr den nächsten Baumstamm rollen, um wieder eine kleine Abkürzung zur Speicherstatue freizulegen. Nutzt die Gelegenheit. Nun folgt weiter dem Weg nach oben und zerteilt die dünnen Stämme der folgenden Baumreihe.

Packshot zu The Legend of Zelda: Skyward SwordThe Legend of Zelda: Skyward SwordErschienen für Wii kaufen: Jetzt kaufen:

Die Tür rechts neben dem Nussspucker, die mit dem Mondsymbol, ist versiegelt und lässt sich jetzt noch nicht öffnen - folgt weiter dem Weg nach links. Ihr gelangt zu einer fleischfressenden Pflanze und dahinter könnt ihr ein Seil losschneiden. Schwingt euch auf die andere Seite, und siehe da: Ihr steht vor dem Anführer des Stammes.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: