Nachdem ihr vom Drachen beauftragt worden seid, das heilige Wasser für ihn zu finden, müsst ihr zurückgehen in den Tempel des Himmelsblicks. Beim Blick auf die Karte werdet ihr feststellen, dass die Räume noch immer aufgedeckt ist, nur ein wenig innerhalb hat sich geändert. Nicht viel. Höchstens ein paar Minuten Aufenthalt. Das Wasser befindet sich am Ende des Dungeons in der Quelle des Himmelsblicks.

Speichert an der Vogelstatue und folgt den Treppen nach unten, bis ihr einige blaue Schmetterlinge seht. Spielt ihr hier die Harfe, dann kommt ein Mogma aus dem Boden, den ihr bereits getroffen habt. Er verrät euch noch einmal, dass ihr an den Stellen, an denen Schmetterlinge flattern, ein Lied spielen sollt. Habt hier bei eurem ersten Besuch im Tempel bereits die Abkürzung zur Hauptkammer freigelegt (die Bretter zerschlagen), dann könnt ihr diese nutzen, um in den Hauptraum zu gelangen. Speichert an der Statue.

Einige neue Gegner haben es in den Dungeon geschafft: zum Beispiel explodierende Stachelfische, grüne Bokblin sowieso. Die Tür zum nördlichen Teil, in dem ihr damals den Käfer bekommen habt, ist verschlossen. Ihr müsst den Schlüssel erneut suchen. Beim Betreten des östlichen Raumes kommt ein weiterer Mogma aus dem Boden und erwähnt jenen Schlüssel. Er sagt, er habe ihn in ein Loch versteckt, weiß aber nicht mehr, wo das genau war. Auch in der westlichen Kammer begrüßt euch dieser Mogma und verzweifelt schier, weil er seinen Schlüssel nicht mehr finden kann.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Opening Cinematic2 weitere Videos

Um es kurz zu machen: Geht in die östliche Kammer und springt ins Wasser. Taucht unter und durch den kleinen Krabbelschacht, den ihr beim ersten Mal benutzt habt, um den Wasserspiegel anzuheben. Hier krabbelt ihr links an der Ranke hoch und grabt im Gang dahinter im Bodenloch, um den Schlüssel zu bekommen. Nun nun zurück in die Haupthalle, wo ihr in den runden Raum darüber gelangt.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Mit der Komplettlösung zum Helden werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 155/2051/205
Ihr müsst den kleinen Dungeon noch einmal durchqueren und zur Quelle des Himmelsblicks gehen, wo ihr das heilige Wasser abschöpfen könnt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Geht weiter in den nördlichen Raum, wo euch zwei Bokblin den Balanceakt auf dem Seil zur Hölle machen würden. Nehmt den Käfer zur Hand, steuert ihn zu der Bombe, die von einem Ast hängt, und werft sie auf die fiesen Gestalten. Dann geht übers Seil, speichert an der Statue und öffnet die große Tür dorthin, wo vorhin der Bossgegner war.

Hier erwarten euch nun drei Stalfos-Skeltte, und mit denen solltet ihr vorsichtig umgehen. Das beste Mittel im Kampf gegen diese Skelettsoldaten ist ein Schildkonter, der sie ins Taumeln bringt. Schlagt, wenn sie ihre Deckung vernachlässigen, und sucht Lücken in ihrer Defensive. Bleibt immer schön in Bewegung, während ihr ihren Angriffen ausweicht, und bleibt nicht zu lange auf einem Fleck stehen. Ein guter Moment zum Angreifen ist der, wenn sie sich zum Angriff aufbäumen. Ihr könnt natürlich auch Bomben zu Hilfe nehmen.

Und ein aufgeladener Himmelsstrahl macht sich immer gut als Waffe. Wenn erst mal eines der Skelette besiegt ist, dann ist der Kampf auch ein ganzes Stück angenehmer. Sind alle drei Skelette erledigt, dann geht's durch die geöffnete Tür zur Quelle des Himmelsblicks. Hier gibt es Wasser in Hülle und Fülle, daher nutzt die Aurasuche, um das heilige Wasser aufzuspüren (der Wasserfall mit den Feen). Nehmt eine leere Flasche zur Hand und füllt diese mit heiligem Wasser, dann könnt ihr zurück zum Wasserdrachen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: