Phai empfiehlt, die nähere Umgebung zu untersuchen. Folgt dem Weg neben dem Zaun nach rechts und ihr steht einer Schnapppflanze gegenüber. Sie wild und ohne Verstand anzugreifen, das bringt nicht viel, da die Schwertangriffe einfach an ihrem Kopf abprallen. Ihr müsst die Pflanze anvisieren und eure Schlagrichtung muss der des geöffneten Maul entsprechen. Ganz so, wie ihr es in der Übungsarena an den Baumstämmen gelernt habt.

Verfahrt bei der nächsten Pflanze wie eben und folgt dem Weg. Phai meldet sich noch einmal zu Wort und erklärt, dass sie euch mit Informationen zu den Gegnern versorgen kann, wenn ihr sie anvisiert und danach die Pfeiltaste runterdrückt.

Kümmert euch um die nächsten zwei Pflanzen und lasst euch den Vorsprung runterfallen, wo die nächste Zwischensequenz startet. Nach den etwas verstörenden Geschehnissen, die auf mysteriöse Weise mit den Träumen Links zusammenhängen, solltet ihr euch das versiegelte Tor ein wenig genauer ansehen, wobei Phai erklärt, dass es vor kurzem geöffnet wurde. Zelda?

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Opening Cinematic2 weitere Videos

Ihr müsst nun nach unten, dorthin, wo der schwarze Wurm mit den vielen scharfen Zähnen gerade herkam. Lauft dafür einfach den schrägen Weg nach unten und sammelt währenddessen die Beschleunigungspunkte. Achtet rechts auf den Pfeiler, denn daneben könnt ihr an der Ranke nach oben klettern und findet ein Herz.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Mit der Komplettlösung zum Helden werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 155/2051/205
Bekämpft die Pflanzen so, dass ihr mit einem Schwertstreich das Maul erwischt. Achtet auf die Richtung, in der es geöffnet ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem weiteren Weg nach unten kann nicht viel passieren, und ihr seht schon recht früh, was noch so alles an netten Spielmechaniken folgen wird: Löcher, die euch mit Windstößen Auftrieb verleihen, Felsen, die man wegsprengt und vieles mehr.

In der Mitte, beim Altar, aus dem die Schatten strömen, müsst ihr einen aufgeladenen Horizontalschlag ausführen (zum Himmel gerichtetes Schwert), damit die Windlöcher aktiviert werden. Phai taucht auf, stellt euch ihre Aurasuche vor und erklärt, wie sie funktioniert. Grob gesagt kann sie ein Signal von Zelda und anderen Lebewesen orten, und je näher sich das Ziel befindet, desto stärker Phais Reaktion.

Probiert es doch gleich mal aus: Nutzt die Pustelöcher, um einen Auftrieb zu erhalten, und begebt euch wieder nach oben zum versiegelten Eingang. Haltet die C-Taste gedrückt, wählt das Zelda-Symbol oben und führt den Cursor umher. Richtet die Aurasuche auf den versiegelten Eingang und stellt euch genau davor. Es klappt, der Eingang erscheint.

Tempel des Siegels

An der Vogelstatue solltet ihr den Spielstand sichern. Danach sprecht mit der alten Frau, die vor dem Tor sitzt. Sie erzählt ein wenig mehr, ein wenig länger, etwas vom Auserwählten, einer Prophezeiung, von Zelda und davon, dass sie in den Wald von Phirone gegangen sei. Mithilfe eines Signallichts, das ihr auf der Karte setzen könnt, könnt ihr euch orientieren. Unten, neben der Treppe, findet ihr in einer Truhe den Wundertrank. Damit stellt ihr eure Schildanzeige komplett wieder her und füllt hier Herzen auf. Tretet danach durch die Tür zum Wald.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: