Springt am Startpunkt ab, dort, wo ihr zuallererst die Ranelle-Mine betreten habt. Ihr werdet feststellen, dass euer altbekannter Goronenfreund auf einem Vorsprung steht, den ihr dank des Greifhakens erreichen könnt. Er verrät, dass der Donnerdrache tatsächlich in der Gegend lebt und dass er einen Durchgang gefunden hat, der aber zu eng für einen Goronen ist. Erinnert ihr euch noch an die kleine Ranelle-Höhle, wo er damals an einer Felswand zugange war?

Habt ihr ihm zu dem Zeitpunkt Rubine geliehen, bekommt ihr jetzt das Zehnfache zurück. Und der kleine, mittlerweile freigewordene Durchgang ist gemeint. Hinter dem Goronen könnt ihr mithilfe einiger Greifhakensymbole eine riesige dunkle Schlucht überwinden und kommt in besagte Ranelle-Höhle. Bei den Felsbrocken findet ihr den kleinen Krabbelschacht, in den ihr zuerst eine Bombe rollen müsst, um den Weg frei zu machen, und könnt dann in den nächsten Bereich krabbeln – die Ranelle-Schlucht. Ein Areal, das von altem verlassenen Minenequipment geteilt wurde.

Das riesige Drachenskelett gehört zum Donnerdrachen, aber zuerst müsst ihr einen Weg finden, ihn zu erwecken. Es gibt hier einen Schalter der Zeit, den ihr auf jeden Fall benutzen müsst, drumherum haufenweise Abgründe und Geröll. Nehmt zuerst einen Käfer zur Hand, lasst ihn eine Bombe vom Kaktus schnappen und lenkt ihn zu dem Schutthaufen, der auf der kleinen Plattform vor der verschlossenen Tür ist. Dadurch könnt ihr auf die andere Seite springen, doch nun braucht ihr einen Schlüssel dafür. Aber woher?

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Opening Cinematic2 weitere Videos

Geht bis ans Ende des Weges (dorthin, wo das Grabloch und der runde Felsbrocken sind) und packt den Käfer erneut aus. Diesen lenkt ihr nach unten zu den drei Felssäulen, die sich in der Entfernung abzeichnen. Schnappt euch den funkelnden kleinen Schlüssel und ihr könnt das Vorhängeschloss an der Tür überwinden.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Mit der Komplettlösung zum Helden werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 155/2051/205
Nehmt den Käfer zur Hand und schickt ihn los, den Schlüssel von der Felsplattform zu holen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Folgt dem Pfad bis zu den schwebenden Pflanzen, bei denen ihr wie immer mit dem Greifhaken weiterkommt. Überwindet so den Abgrund und schlagt bei dem Minenwagen auf den Schalter der Zeit, um den Roboter zu wecken. Leider hat der kleine Kerl nicht die Zeit, seinen letzten Satz zu beenden, denn die Lore setzt sich in Bewegung und fährt davon – hinterher!

Stellt euch auf den quadratischen Schalter neben der Tür, die dadurch geöffnet wird, und folgt dem Wagen in den Bereich dahinter. Keine Angst vor dem Treibsand: Solange ihr innerhalb des Bereiches bleibt, den der Schalter der Zeit betretbar macht, kann euch nicht viel passieren – außer dass einige Schnapppflanzen sowie Bokblin angreifen.

Stellt euch auf den Schalter neben der nächsten Tür und folgt dem Minenwagen in den Bereich dahinter. Hier fährt der Wagen links auf den Schienen entlang, während ihr rechts über die Brücke marschieren könnt. Vor der Tür ist allerdings kein Schalter, auf den ihr euch stellen könntet. Daher klettert links neben der Tür an den Ranken hoch und stellt euch oben auf den Bodenschalter. Dann hinterher in den folgenden Bereich.

Lauft auf die quadratischen Plattformen, während der Minenwagen mit aktiviertem Zeitschalter unter euch hindurchfährt, und klettert an der Wand die grünen Ranken hoch. Oben folgt ihr den begehbaren Plattformen bis zu einem Felsvorsprung, auf dem eine weitere fleischfressende Pflanze erscheint.

Packshot zu The Legend of Zelda: Skyward SwordThe Legend of Zelda: Skyward SwordErschienen für Wii kaufen: Jetzt kaufen:

Nehmt nun den Greifhaken zur Hand und schießt diesen nach links oben zu weiteren Ranken, wo ihr auf einer Plattform mit einem Schalter zum Stehen kommt. Stellt euch drauf und wartet, bis der sich in Bewegung setzende Minenwagen die Ranken auf der rechten Seite freigibt. Zieht euch rüber und klettert immer weiter nach links. Springt seitlich an den Felsspalten vorbei, aus dem der Dampf dringt, und schnappt euch die Ausdauerfrüchte, damit euch während der Kletterpartie nicht die Puste ausgeht.

Lasst euch auf die viereckige Plattform fallen, wenn sie unter euch erscheint, und packt dann den Greifhaken aus, mit dem ihr auf die runde Zielscheibe schießt. Hängt ihr an der Stelle, dann dreht euch um und feuert auf die gegenüber hängende Zielscheibe – dann lasst euch auf die Plattform darunter fallen.

Stellt euch auf den Schalter, damit sich das Tor darunter öffnet und der Minenwagen weiterfahren kann, und dann feuert den Greifhaken auf die runde Zielscheibe, sobald der Schalter der Zeit in dessen Nähe ist. Während die Lore langsam ihrem Zielort entgegenfährt, müsst ihr euch immer wieder umdrehen und euch von einem Greifhakenpunkt zum nächsten vorarbeiten.

Am Ende erreicht ihr eine kleine Rankenfläche über dem Ausgang. Im Gang dahinter, wo der Wagen an einem Gitter zum Stehen kommt, müsst ihr noch ein paar Schleimmonster sowie von der Decke hängende Pflanzen plattmachen, danach zückt ihr die Peitsche und betätigt den gelben Wandschalter – der Weg ist nun frei.

Es folgen noch einige Gegner sowie auf dem Boden hin- und herfahrende Kreisel mit Klingen an der Seite, denen ihr aber einfach ausweichen könnt. Überwindet die folgenden Abgründe mit der Peitsche und weicht den letzten Kreiseln ebenfalls aus. Macht sich besonders gut, wenn sie durch den fahrenden Wagen an der Seite blockiert werden.

Kommt der Wagen vor dem Tor zum Stehen, dann zieht euch rechts zum Wandschalter hoch (ihr müsst durch den Treibsand rennen, dort entlang, wo eben noch die Elektrobarriere war; dank Ausdauerfrüchten kein Problem) und macht damit den Durchgang frei.

Im großen runden Raum dahinter nerven eigentlich nur die Stahlzyklopen, die ihr aber durch einen gezielten Pfeil ins Auge ausschalten könnt. Und müsst, sonst kann der Minenwagen nicht weiterfahren. Räumt den Raum komplett auf, bis kein Stinker mehr am Leben ist, und betätigt neben der Ausgangstür den Wandschalter mit der Peitsche.

Ihr gelangt wieder ins Freie und könnt über die entstehenden Plattformen laufen, während der Wagen rechts über die Schienen fährt. Den Geröllhaufen, der auf halbem Weg die Weiterfahrt verhindert, räumt ihr mit dem Bombenkäfer weg. Lenkt diesen zu der Felssäule, auf der die Donnerblumen wachsen, und schafft das Hindernis aus dem Weg. Der restliche Weg ist kein Problem mehr.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: