Steht ihr vor dem großen Baum, dann seht ihr ein Wasserbecken mit einem Eingang unter Wasser. Genau hierher führt euch der Weg auf der Suche nach der ersten heiligen Flamme. Springt ins Wasser und drückt die A-Taste, damit Link untertaucht. Neigt nun die Wiimote entsprechend, damit er in die Richtung taucht, die ihr möchtet.

Sobald ihr durchs Wasser in den Baum getaucht seid, schwimmt ihr rechts zu den Ranken, an denen ihr hochklettert. Schaltet nun so viele fliegende Stachelfische wie möglich mit dem Käfer aus, da ihr gleich über die hölzernen Plattformen hüpfen müsst, die sie belagern. Hat die Explosion bereits den Bokblin mitgerissen, dann umso besser.

Hüpft ihr auf die erste hölzerne Plattform, dann sieht der Abstand zur zweiten schon ganz schön weit aus. Die Lösung: Packt den magischen Krug aus und pustet auf die gegenüberliegende Holzplattform. Damit drückt ihr euch weg und holt ordentlich Schwung. So viel Schwung, dass ihr den Sprung mit Leichtigkeit schafft. Verlasst den Baum auf der anderen Seite wieder kurzzeitig.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Opening Cinematic2 weitere Videos

Von hier aus könnt ihr euch zum Vorsprung runterfallen lassen, um das Artefakt in den Himmel zu schlagen, das ihr vorhin nicht erreichen konntet. Folgt hier den Stufen nach oben, bevor es an den Ranken nach oben geht. Macht die Spinne am besten vorher platt, schießt oben weitere Spinnen ab und klettert weiter an den Ranken nach oben. Betretet den Baum wieder.

Das Erste, was wir bei dem dicken Gegner hier drinnen tun sollten, ist auf den Holzschild einzuschlagen. Das Schwert zerteilt den Schild dadurch und raubt dem Gegner die Deckung. Wenn er selber zuschlägt, dann reißt schnell den Schild hoch, um ihn ins Taumeln zu bringen. Dann schlagt auf ihn ein und beweist ein wenig Geduld, er hält eine ganze Menge aus. Vorsicht auch, dass ihr nicht runterfallt, wenn er euch erwischt – in dem Fall müsst ihr den kompletten Weg von unten noch einmal zurücklegen. Geht nun wieder nach draußen.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Mit der Komplettlösung zum Helden werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 155/2051/205
Den Holzschild des dicken Gegners könnt ihr ganz bequem mit der Klinge zerteilen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Speichert an der Vogelstatue und ihr befindet euch auf einem langgezogenen, runden Weg, der den Baum hinauf führt. Kämpfen müsst ihr gegen mehrere Bokblin sowie gegen Fledermäuse. Dieses merkwürdige Grunzen kommt von einem Kyu, der auf einem Ast sitzt. Klettert die Ranken am Ende des Holzweges nach oben, um den höchsten Punkt des Baumes zu erreichen.

Nehmt den Käfer zur Hand und steuert ihn gegen den schlafenden Kyu, damit dieser aufwacht. Der Einsiedler verrät, dass die gesuchte Flamme Farores Flamme genannt wird. Die Göttin vertraute die Flamme dem Wasserdrachen an, er hier im Wald leben soll.

Er hat sein Revier im großen See im Süden des Waldes, abgeschottet durch ein verschlossenes Tor mit einem Mondsymbol drauf. Dummerweise fehlt ein Teil an dem Tor, und wir müssen dieses erst innerhalb des Waldes entdecken. Wie gut, dass der Einsiedler die Position des Symbols auf der Karte markiert, nämlich im Nordosten, direkt bei der Aussichtsplattform. Merkt euch die Position und geht dorthin.

Springt von dem Baum direkt nach unten und nutzt euren Paraschal, um sicher zu landen. Lauft zur Aussichtsplattform und ruft Phai, während ihr auf dem Bodensymbol steht. Das fehlende Zeichen ist also ein Kreis. Geht nun an den südlichsten Punkt der Karte, wo ihr das besagte Tor findet.

Packshot zu The Legend of Zelda: Skyward SwordThe Legend of Zelda: Skyward SwordErschienen für Wii kaufen: Jetzt kaufen:

Stellt euch vor das Tor und haltet das Schwert himmelwärts, dann müsst ihr die Klinge bewegen und einen Kreis dorthin zeichnen, wo er hingehört. Habt ihr ungefähr einen Kreis hinbekommen (muss nicht ganz sauber sein), dann öffnet sich das große Tor und ihr könnt dem Gang folgen. Stürzt euch Hals über Kopf ins Wasser und ihr landet im Floria-See.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: