Ein Feuertempel. Aktiviert zuerst rechts die Vogelstatue und seht euch im Raum um. Die Pflanzen mit den Stacheln, die von oben herabhängen, lassen riesige Wassertropfen fallen, wenn man sie mit dem Käfer, einem Pfeil oder dem Greifhaken anstößt. Gut zu wissen. Diese neue Technik braucht ihr gleich, um in der Lava eine Trittfläche entstehen zu lassen. So gelangt ihr auf die andere Seite. Grabt rechts in dem Loch und fangt die herauskommende Fee in einer Flasche.

Beim Lavafall schießt ihr einmal auf die Pflanze, hüpft auf die entstehende Trittfläche, die vom Lavafluss mitgerissen wird, und springt an Land. Besiegt die grünen Bokblin, woraufhin das Gitter hochgeht und eine blaue Truhe freigibt. Nehmt den kleinen Schlüssel an euch und lasst euch zur verschlossenen Tür runterfallen.

Ihr trefft Goldo, einen alten Mogma, den Erfinder der Grabklauen, wie er selber sagt. Er gibt euch gleich einen Hinweis auf eines der kommenden Rätsel mit auf den Weg: Am Eingang zum Schatz des Königs betrachten sich zwei Statuen. Springe in den Mund der schlafenden Statue, beweise deinen Mut, und der Weg wird sich öffnen.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Opening Cinematic2 weitere Videos

Nickt einmal brav und geht durch die nächste Tür. Hier draußen speichert ihr zuerst an der Statue und folgt den Stufen nach unten. Die angreifenden Finsterflatterer macht ihr mit dem Schwert nieder, ebenso wie die beiden Bokblin. Tretet in den angrenzenden Korridor, wo ihr links in einer normalen Truhe 20 Rubine findet. Folgt den Stufen gegenüber nach unten.

Ihr gelangt zu einem großen rundlichen Raum mit einem Gitter unten und Lava darunter. Dort, wo sie so stark brodelt, kommt eine Hand hochgefahren und greift euch. Stellt euch auf den Felsvorsprung und ihr seht, dass ihr das ausnutzen könnt, um die Ebene darüber zu erreichen. Klettert an den Ranken hoch setzt die Bokblin außer Gefecht. Am besten schnappt ihr euch gleich den Bogen und kümmert euch auch um die Angreifer auf der anderen Seite. Dorthin müsst ihr jetzt nämlich.

Mit voller Ausdauer sprintet ihr zur nächsten Ranke und klettert rechts daran herum. Ihr erreicht eine weitere Vogelstatue, an der ihr den Spielstand sichert, und tretet links daneben durch die Tür – die hinter euch verschlossen wird. Ihr steht nun einem Finster-Echsalfos gegenüber.

Diese Kerle kämpfen noch erbitterter als ihre normalen Verwandten. Die aus ihren Mund schießende Substanz kann obendrein dafür sorgen, dass ihr bitter verflucht werdet und euer Schwert nicht mehr benutzen könnt. Haltet den Schild hoch, wenn sie mit ihrem Morgenstern-ähnlichen Schwanz angreifen, und legt dann selber ein paar Schläge nach, wenn sie ungedeckt dastehen.

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Mit der Komplettlösung zum Helden werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 155/2051/205
Vorsicht bei den Finster-Echsalfos - lasst euch nicht von der Dunkelheit erwischen, denn die macht euch kurzzeitig kampfunfähig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ab durch die nächste Tür in den Innenbereich. Ihr seht: mehrere Schattenkopper, einige Schattenflatterer, auf der anderen Seite hinter der Lava einige Bokblin. Macht am besten erst mal alle Gegner platt, vorzugsweise mit dem Bogen. Dann seht, welche Möglichkeiten ihr habt: Auf die Wasserpflanze zu feuern, das bringt nicht viel, da die entstehende Trittfläche nicht bewegt wird. Das steinerne Drachengesicht, aus dem die Lava fließt, ist verstopft – was tun?

Schickt den Käfer los, der durch den Tunnel in der Wand fliegt und eine Bombe währenddessen aufnimmt. Mit dieser fliegt er zum Drachengesicht, um den Lavafluss wieder in Bewegung zu bringen. Fahrt auf der erkühlten Lava auf die andere Seite und geht durch die rechte Tür.

Packshot zu The Legend of Zelda: Skyward SwordThe Legend of Zelda: Skyward SwordErschienen für Wii kaufen: Jetzt kaufen:

Ein Mogma wie ein Wurm am Haken. Rennt rechts an den noch immer brodelnden Lavaflecken entlang und zieht euch das letzte Stück mit dem Greifhaken zur blauen Kiste, der ihr einen kleinen Schlüssel entnehmt. Die Sandberge bekommen den magischen Krug zu spüren, ebenso wie die Lavaflecken, die sich dampfend und zischend auflösen.

Für den Mogma-Kollegen könnt ihr vorerst nichts tun, aber ihr wisst ja, wo ihr den kleinen Schlüssel loswerdet. Dahinter gelangt ihr in ein Areal mit auffällig vielen Wasserpflanzen, die auch auffällig tief hängen. Ihr könnt mit dem Schwert hineinstechen und so Pflanzen aufspießen und die Tropfen mitnehmen. Gut zu wissen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: