Ein weiterer Feuerkreis hält Link auf. Nein, dieses Mal sind es sogar zwei. Schießt wieder auf das Auge über dem Feuer, um es zu senken. In der Ausbuchtung links von der ersten Plattform ist das zweite Auge für den zweiten Feuerkreis.

Springt im nächsten Raum über die Lücke. Fallt nicht runter, sonst müsst ihr links entlang und den ganzen Weg noch einmal gehen, und die sprengbare Wand birgt auch nur zwei Deku-Händler, die euch teuer Samen und Nüsse verkaufen wollen. Bleibt also oben und setzt hinüber. Auf der Erhebung findet ihr einen Gang und rechts eine große Truhe. Sie enthält eine Bombentasche, die Link ermöglicht, eine Anzahl an Bomben mit sich zu tragen. Zwanzig Stück kommen gleich frei Haus mit.

Geht weiter durch den Gang, der euch zu einem Fußschalter führt. Dahinter ist eine Steintafel. Auf ihr steht „Der riesige Schädel... Leuchten seine Augen rot, öffnet sich ein neuer Weg“.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Gesagt, getan. Schreitet rechts von der Tafel auf die Hängebrücke, legt euch Bomben auf eine Aktionstaste und lasst eine davon durch die erste Lücke nach unten fallen. Die Bombe sollte im Auge des riesigen Schädels unter euch explodieren. Springt über die kleine Lücke der Brücke und wiederholt den Vorgang am zweiten Loch. Das Maul des Schädels öffnet sich und gibt auf der Mittelinsel der Eingangshalle einen weiteren Weg frei. Nutzt die lange Säule, die ständig hoch und runter fährt, um in den Mund des Schädels zu kommen.

Der Raum birgt eine Kreuzung. Lauft zuerst rechts in den Weg. Im folgenden Raum sucht ihr nach der Stelle mit zwei verschiebbaren Steinen. Lasst sie, wo sie sind, und klettert über die Mauer. Vor euch ist eine sprengbare Wand. Im Raum dahinter ist eine goldene Skulltula hinter einer lebenden Statue versteckt.

Geht nun zurück zu den zwei verschiebbaren Blöcken und nutzt sie, um auf die hohe Kante der Mauer zu kommen. Balanciert an der Mauer entlang, bis ihr zu einem weiteren verschiebbaren Block kommt, der zwischen zwei Teilen der Mauer liegt. Springt dahinter hinunter (dort, wo ihr die zwei Tonvasen seht – in einer der Vasen ist auch eine Fee, die ihr mit einer Flasche einfangen könnt. Sie erweckt euch automatisch, falls Link über den Jordan geht).

Geht den Gang dahinter entlang und drückt den Block, der da steht, heraus, sodass er in dem Raum mit der Wegkreuzung landet. Zieht/drückt den Blick in das Loch in der Mitte, um den Schalter darin dauerhaft zu aktivieren. Durch die entsperrte Tür geht es zum Boss. Schnappt euch die Bomben ganz hinten in der Kiste, sprengt ein Loch in den Boden, wo das quadratische Mal aufgezeichnet ist, und lasst Link hinunterfallen.

Boss: König Dodongo

Wie hieß es so schön in Zelda 1 auf dem NES? Genau, „Dodongo dislikes smoke“. Also füttern wir das Riesenvieh einfach mit Bomben. Nutzt die Funktion zum Anvisieren, lauft rückwärts an der Wand entlang und werft König Dodongo eine Bombe in den Hals, sobald er den Mund weit genug öffnet. Schafft ihr es nicht rechtzeitig, so wartet eine böse Überraschung in Form eines Feuerstrahls. Zielt also lieber genau. Hat er eine Bombe geschluckt, dann könnt ihr seine Schnauze kurz mit dem Schwert bearbeiten.

Anschließend wird König Dodongo den schmalen Pfad entlangrollen, was Link Lebenskraft kosten kann, wenn er getroffen wird. Presst den kleinen Helden an die Wand, dann rollt die Echse meist sauber vorbei und die Prozedur geht von vorne los. Alternativ könnt ihr ihn auch zum äußeren Rand des mittigen Lavabeckens bewegen und dort warten. Sofern ihr nicht die Lava berührt, sondern kurz davor stehen bleibt, kann euch Dodongos Rollbewegung ebenfalls nichts anhaben.

Nach fünf geschluckten Bomben ist König Dodongo Geschichte. Sammelt den Herzcontainer auf und stellt euch in den leuchtenden Kreis, um zurück zum Bergpfad zu kommen. Darunia taucht ebenfalls auf und überreicht Link den Goronen-Rubin, den „Heiligen Stein des Feuers“.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: