Mit Salias Lied im Repertoire könnt ihr die letzten Schritte einleiten, mit denen ihr das zweite Dungeon betretet. Geht wieder nach Goronia und spielt dem Goronen-König Salias Lied vor. Wie zuvor erwähnt erhaltet ihr ein Armband, mit dem Link Donnerblumen aus dem Boden rupfen kann. Donnerblumen sind Bomben in Pflanzenform, und ihre Zündschnur entflammt in dem Moment, in dem ihr sie aus dem Boden rupft. Link kann die Bomben also nur kurzzeitig tragen und muss sie dann loswerden, um keinen Schaden zu nehmen, wenn sie explodieren. Entweder ihr drückt im Stand den A-Knopf und legt sie euch vor die Füße oder ihr drückt beim Laufen A, wodurch Link die Bombe in weitem Bogen von sich werfen wird.

Verlasst die Stadt, folgt aber nicht dem Bergpfad, sondern lenkt vor dem Eingang zur Goronen-Stadt nach rechts ein. Dort sitzt ein Gorone vor einem Zaun, bei dem eine Donnerblume wächst. Rupft sie und werft sie über den Zaun. Erwischt ihr den richtigen Winkel, wird der Steinblock gesprengt, der Dodongos Höhle blockiert. Klappt es nicht beim ersten Mal, dann wartet, bis die Donnerblume nachgewachsen ist, und versucht es noch einmal. Anschließend lauft ihr den Bergpfad entlang zum eben freigesetzten Eingang und betretet Dodongos Höhle.

In der Eingangshalle lauft ihr über eine Brücke und trefft auf einen kleinen Lavateich samt Mittelinsel. Von dieser Insel aus könnt ihr auf vier Seiten übersetzen – zu jeder Himmelsrichtung eine. Ihr steht gerade am südlichen Vorsprung.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Um überzusetzen, müsst ihr warten, bis die vier Plattformen in der Lava hochgefahren sind. Jetzt aber schnell – ihr müsst schnell rüberspringen und gleich weitereilen, denn in der Mitte der Insel bewacht ein Laser-Auge die Lage. Ihr habt ihrem Laser nichts entgegenzusetzen, darum sprintet davon. Und zwar auf die Ostseite.

Rupft hier die Bombe und sprengt das andere Laser-Auge weg, das ein wenig südlich von euch steht. Dahinter geht es durch den Gang links, den ihr mit einer weiteren Donnerblume aufsprengt. Die Erdkriecher namens „Baby Dodongo“, auf die ihr trefft, sind schwach und schnell beseitigt. Aber steht nicht zu nahe bei ihnen, denn wenn sie sterben, explodieren sie. Dabei nehmen sie unter Umständen sogar einen Kollegen mit ins Grab.

Eine praktische Eigenschaft, die ihr gleich ausnutzen könnt. Kurz vor dem Ende des Flures ist eine Stufe. Direkt vor der Stufe greifen euch solche explodierenden Mini-Dodongos an. Versucht, einen davon direkt bei der bröckeligen Wand auf der rechten Seite zur Explosion zu bringen. Dann reißt die Wand ein und eine Tür wird freigelegt. Im dahinterliegenden Raum wartet eine goldene Skulltula. Verwendet einen Schwertsprung, um das Symbol an der Wand zu erreichen (L-Taste + A-Taste). Wenn das mit dem explodierenden Baby-Dodongo nicht gleich klappt, dann geht einfach kurz zurück in die Eingangshalle, damit die Gegner nachwachsen, und versucht es noch einmal.

Folgt nun dem Flur zum Ende und schiebt eine der beiden Statuen auf den Bodenschalter – nur so bleibt die vergitterte Tür offen. Nach dem kleinen Tunnel erwartet euch ein Mittelboss – zwei Echsalfos-Krieger. Sie sind flink und verpassen euch immer dann einen Schwertstreich, wenn einer über Link hinwegspringt. Wehrt die Schläge rechtzeitig mit dem Schild ab. Sie müssen mit schnellen Schwertstreichen abserviert werden. Behaltet einen immer über Navi im Visier. Sollte es euch zu anstrengend sein, permanent den L-Knopf zum Anvisieren zu halten, dann schaut im Optionsmenü nach. Da könnt ihr das Anvisieren auch so einstellen, dass ihr nur einmal drücken müsst. Habt ihr beide ausgeschaltet, wird die nächste Tür geöffnet.

Folg dem Flur bis zu einem Saal. Schnappt euch dort eine Donnerblume und sprengt die bröckelige Wand im Flur. Dahinter wartet ein weiterer Nussspucker – ein Händler-Deku. Wehrt seine Nuss ab (nutzt das Deku-Schild, das ihr kurzzeitig wieder anlegen müsst). Bei ihm könnt ihr einen Deku-Stab für 15 Rubine erwerben. Im Saal von eben braucht ihr einen, um alle Fackeln anzuzünden. Das könnt ihr sogar, ohne euch mit den großen Dodongos anzulegen.

Kommen sie euch zu nah, könnt ihr sie nur bezwingen, indem ihr auf ihren weichen Schwanz einschlagt. Ihr Kopf ist für euer Schwert zu stark gepanzert. Passt nur auf, denn Dodongos können sich schnell umdrehen, spucken Feuer und – wie könnte es anders sein – explodieren beim Sterben. Im nächsten Flur müsst ihr auf den Bodenschalter treten. Ihr seht dann über eine Kamerafahrt, wie eine entfernte Tür in der Eingangshalle aufgeschlossen wird. Da müsst ihr hin.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: