Na, das scheint doch einfach: Ein blauer Bodenschalter und kleine graue Statuen. Eine der Statuen muss auf den Schalter geschoben werden, aber welche nur? Schließlich werden die anderen sicher zum Leben erweckt. Ha, reingefallen! Sie leben alle. Darum stellt euch lieber in die Mitte der Statuen und schlagt mit dem Schwert zu. Danach mehrmals nachschlagen. Eine der erweckten Statuen tappt bestimmt auf den Schalter und wird durch einen Schwerttreffer gelähmt. Nicht lange, aber lange genug, um durch die Tür rechts davon zu entkommen.

Ist ein wenig klifflig, das Ganze, und benötigt eventuell ein paar Versuche. Klappt es nicht, dann verlasst den Raum kurz und startet von vorne. Tipp: Mit dem Enterhaken könnt ihr eine Statue lähmen, wenn sie auf dem Schalter steht. So sollte das Zeitfenster auf jeden Fall ausreichen.

Nach der steilen Treppe begegnet ihr einem alten Bekannten: Prinz Eisenlocke. Diesmal seid ihr aber weit besser bewaffnet und stärker als in Links Kindheit. Nutzt ihr etwa das Biggoron-Schwert, schafft der Eisenprinz es nicht einmal an euch heran, weil Link die bessere Reichweite hat. Bleibt also auf Distanz und stochert in seine Richtung – das Biggoron-Schwert ist wirklich groß... Hinter dem Thron führt eine Tür zum nächsten Waffen-Upgrade: dem Spiegelschild! Er kann Licht und Energie reflektieren. Legt ihn gleich im Ausrüstungsmenü an.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Rennt zurück in den Saal mit den vier Statuen und schaut auf die Wand beim Lichtschein. Die Sonnenstrahlen könnt ihr mit dem Spiegelschild auf das Sonnensymbol umleiten, damit die Tür daneben aufgeht. Stellt euch einfach in das Licht und verwendet den ausgerüsteten Spiegelschild mit dem R-Knopf. Per Analogscheibe könnt ihr die Strahlrichtung justieren. Reicht das nicht, dann stellt euch in einem anderen Winkel zum Licht. Sackt anschließend den Schlüssel im Raum dahinter ein und kehrt wieder um.

Die nächste verschlossene Tür befindet sich im Raum, in dem die drei Feuerfüchse waren – ist nur ein Raum weiter. Benutzt den Schlüssel und Link erreicht einen Raum mit zwei Laser-Augen. Bombt sie weg und schaut auf die Wand mit den beweglichen Kletterabschnitten. Macht zuerst die Spinne weiter oben platt und nutzt dann den Enterhaken, um euch möglichst weit nach oben zu hangeln – so könnt ihr euch einiges an lästiger Kletterei ersparen, die euch womöglich noch Verletzungen durch die Stacheln an der Seite einbringt.

Oben warten zwei weitere Laser-Augen, aber die sind kein Problem, weil ihr deren Strahl mit dem Spiegelschild abwehren könnt. Zerstören könnt ihr die nervigen Biester aber weiterhin nur mit Bomben. Schreitet oben durch die Tür, stellt euch auf das Triforce-Symbol und spielt Zeldas Wiegenlied, um den Weg freizumachen.

Der Lavaschleim auf dem Boden ist ziemlich ungefährlich. Macht die vier Monster trotzdem fertig, damit ihr Ruhe habt. Die Türen an der Wand sind alle falsch, also lasst sie in Ruhe, sonst schlagen sie euch. Schnappt euch nun eine Bombe oder den Hammer und sprengt die falsche Tür links neben der verzierten Kiste weg. Dahinter ist ein Augensymbol, in das ihr einen Pfeil jagt.

Kramt den Enterhaken heraus und hangelt euch mit dem Greifsymbol an der Decke auf die Eisscholle an der Decke. Auf der zweiten, direkt über der Kiste, ist ein Fußschalter, den Link aktiviert. Dadurch verschwindet die Feuerbarriere der großen Kiste und ihr könnt den Master-Schlüssel einsacken, der zur Kammer des Endbosses führt. Nun zurück durch die Tür und gleich rechts die Treppen hoch in den nächsten Raum.

Dies ist der Saal mit dem großen Spiegel. Steigt kurz zu ihm herab und aktiviert den Kristallschalter, der die Ausgangstür öffnet. Dahinter greift euch ein Echsalfos an, der gegen Links Biggoron-Schwert aber ziemlich alt aussieht. Folgt dem Lichtstrahl zu einem Spiegel in Schlangenform. Sprengt links daneben die etwas nach innen gewölbte Felswand mit einer Bombe weg und dreht den Spiegel so, dass sein Licht in die eben aufgesprengte Lücke scheint. Das Licht strahlt auf einen weiteren Spiegel, den ihr nur ein kleines Stück dreht, sodass das Licht durch die Gitter auf den großen Spiegel dahinter strahlt.

Nun zurück in den Saal mit dem großen Spiegel. Leitet das reflektierte Licht mit dem Spiegelschild auf das Sonnensymbol an der linken Wand, woraufhin die Plattform, auf der ihr steht, ein Stockwerk tiefer fährt. Das Licht strahlt weiter, also lenkt es einige Sekunden lang auf den großen Frauenkopfkopf im Schlangenmaul vor euch. Er wird zerbröseln und ein Gitter freigeben, an dem sich Links Enterhaken festkrallen kann. Setzt mit dem Greifwerkzeug über und lauft in den Schlangenkopf hinein.

Die Hexen Koume und Kotake warten bereits hinter der Master-Schlüssel-Tür, schicken aber einen Handlanger voraus. Einen Eisenprinz, den Links Biggoron-Schwert schallend auslacht. Wie zuvor bedarf es keiner großen Anstalten. Haltet ihn mit dem langen Biggoron-Schwert auf Abstand und tänzelt um ihn herum, während ihr ihn über Navi anvisiert. Ein Kinderspiel.

In der Rüstung steckt die entführte Gerudo-Frau aus Links Kindheit. Allerdings wird sie weiter unter dem Bann der Hexen leiden müssen. Schreitet durch die Tür hinter dem Thron und durchquert den Flur. Im Raum mit dem schwarz-weißen Bodenmuster klettert ihr in der Mitte an den Ziegeln hoch und legt die Gleitstiefel an. Stellt euch in die Mitte der Plattform, damit der große Showdown mit den Hexen beginnen kann.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: