Im Nordwesten der Gerudo-Festung stoßen wir auf ein riesiges Tor, eine lange Leiter daneben. Hier krabbeln wir hoch und sagen der Wache, dass wir in die Wüste vordringen wollen. Um hier überleben zu können, brauchen wir den Enterhaken sowie das Auge der Wahrheit. Die Gespensterwüste ist ein unwirtlicher Ort voller Sandstürme, die euch die Sicht rauben. Und solltet ihr beim Durchqueren der Wüste mal vom Weg abkommen, werdet ihr beim Eingang wieder abgesetzt.

Obendrein macht uns überall Treibsand das Leben schwer und lässt uns absacken, wenn wir uns lange nicht bewegen. Sandflächen, die sich ineinander zu bewegen scheinen, lassen uns gar in Sekundenschnelle absaufen. Wir stellen uns auf die Kiste und ziehen uns mit dem Enterhaken rüber zu den drei anderen Kisten zwischen den Fahnen. Nun müssen wir den Pfählen mit den wehenden Flaggen folgen.

Bei dem zweiten Fahnenmast erkennen wir ein Schild, das uns auf einen reisenden Händler hinweist. Mithilfe der Gleitstiefel schweben wir rüber auf seinen Teppich und gucken uns sein Angebot an: Krabbelminen für 200 Rubine. Folgt nun den Flaggen links vom Händler tiefer in die Wüste und kommt niemals vom Weg ab, da ihr sonst zum Eingang zurückgesetzt werdet.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Nach einigen Fahnenmasten erreicht ihr einen runden Bunker. Unten könnt ihr zwei Fackeln entzünden und bekommt dafür eine Kiste mit 50 Rubinen. Nicht vergessen, die goldene Skulltula mitzunehmen, und wieder hochklettern. Der restliche Weg zum Wüstenkoloss ist kein großer Akt mehr: Benutzen wir beim runden Bunker das Auge der Wahrheit, erscheint ein Geist, der uns führt.

Am besten visiert ihr ihn mit der L-Taste an und folgt ihm mit dem aktivierten Auge der Wahrheit. So kommt ihr nicht vom Weg ab. Die paar Sandkillermonster, die sich aus dem Sand schälen, könnt ihr getrost ignorieren oder mit ein paar zackigen Hieben niedermachen. Eure Wahl. Nach einigen Schritten habt ihr es jedenfalls geschafft und den Wüstenkoloss erreicht.

Wüstenkoloss

Als Wüstenkoloss wird das Gebiet direkt vor dem Geistertempel bezeichnet. Das Wichtigste, was es hier zu erledigen gibt: Sucht rechts bei der Felswand nach einem Riss (zwischen zwei Palmen) und legt eine Bombe davor ab. Nun stiefelt in die freigelegte Höhle hinein, spielt Zeldas Wiegenlied und lasst euch von der Fee den Zauberspruch namens „Nayrus Umarmung“ überreichen. Dies ist ein Defensivzauber, der euch eine Zeitlang vor gegnerischen Attacken schützt. Behaltet ihn stets im Hinterkopf, wenn ihr in eine knifflige Situation stolpert.

Verlasst die Feenquelle wieder und marschiert geradewegs auf den Geistertempel zu. Drinnen werdet ihr als Erwachsener nicht viel Erfolg haben. Macht die beiden Armos-Ritter platt und ihr werdet feststellen, dass ihr irgendwie nicht weiterkommt. Links ist ein Gang, durch den Link nur als Kind krabbeln kann, rechts befindet sich ein riesiger quadratischer Block, den er mit seiner derzeitigen Kraft nicht bewegen kann. Was nun?

Die Inschrift auf den Schlangenstatuen deutet es schon an: Ihr müsst als Kind hierher kommen und einen bestimmten Gegenstand finden. Verlasst den Tempel also wieder und ihr trefft euren alten Kumpel Shiek wieder. Er bringt euch das Requiem der Geister bei, mit dem ihr euch direkt zum Geistertempel teleportieren könnt.

Flötet euch mit der Kantate des Lichts zurück zur Zitadelle, steckt das Schwert in den Stein und kehrt mithilfe des eben erlernten Liedes zurück zum Geistertempel.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: