Mit dem Bogen geht ihr in den nach Nordosten führenden Gang mit den Treppen und Bildern, der genauso aussieht wie der von eben. Ihr bemerkt, dass das blaue Irrlicht hin und her wandert zwischen den Bilderrahmen an den Wänden. Euer Ziel ist es, mit dem Bogen zu treffen, bevor das Irrlicht aus dem Bild entkommen kann. Es gibt keinen besonderen Trick, ihr müsst einfach bloß ein wenig Abstand zu den Bildern halten, schnell zielen und treffen.

Sobald alle Gemälde weg sind, erscheint Netti, eine der Irrlichtschwestern, und kämpft gegen euch. Hütet euch vor ihrer Wirbelattacke, indem ihr davonlauft, und feuert einen Pfeil auf sie, sobald sie wieder sichtbar wird. Haltet guten Abstand, dann ist das alles kein Problem. Sobald Netti hinfort ist, entzündet sich die Fackel neben dem Eingang und als Belohnung bekommt ihr den Kompass.

Geht nun zurück durch den Raum, in dem ihr den Bogen bekommen habt, und ins angrenzende Treppenhaus. Hier macht ihr mit den Bildern dasselbe wie eben, und sobald alle Bilderrahmen weg sind, erscheint das Irrlicht Hetti. Besiegt sie genauso wie ihre Schwester und nehmt den kleinen Silberschlüssel mit. Geht nun zurück in den verdrehten Gang und öffnet die Tür.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Seht ihr das silberne Auge über der Tür? Feuert einen Pfeil rein, dann wird der Gang dahinter geradegebogen. Jetzt könnt ihr endlich die verzierte Truhe öffnen, die am Boden steht, und erhaltet den Master-Schlüssel. Diese Art von Schlüssel braucht ihr, um die Kammer zum Endboss des Tempels zu öffnen. Lasst euch danach durch die Lücke im Boden fallen, besiegt die beiden Schädel und tretet durch die nun geöffnete Tür.

Balanciert auf dem Vorsprung entlang und öffnet die erste Tür zur Rechten. Dahinter besiegt ihr die Hand, indem ihr euch mit dem Schwert auf sie stürzt, und danach die kleinen Hände. Aus der Truhe fischt ihr einen kleinen Silberschlüssel. Raus aus dem Raum und die Tür rechts geöffnet. Wir gelangen wieder in die Haupthalle, wo nun zwei der vier Fackeln entzündet sind, da wir bereits zwei Irrlichter erledigt haben.

Über der in Richtung Nordosten führenden Tür feuern wir einen Pfeil ins goldene Auge, damit sich die Tür öffnet. Wir gelangen wieder in den kleinen, grünen Innenbereich von vorhin. An der Wand hauen wir die Skulltula weg und können uns mit dem Greifhaken sogar zur Kiste auf der Erhöhung ziehen.

Unser nächstes Ziel: der Gang, wo vorhin Irrlicht Netti aufgetaucht ist (also im Gang, der in Stockwerk 1 nach Nordosten führt). Also gehen wir über die Haupthalle zurück und dorthin, wo wir das silberne Auge mit dem Bogen beschossen haben. Noch einen Pfeil reinfeuern, schon ist der Gang wieder verdreht und wir gelangen an unser Ziel.

Dahinter ist ein weiterer verdrehter Raum (Vorsicht vor dem Schatten der Hand!), wir klettern über die Leiter rechts in den Korridor und können die Tür mit dem Schlüssel aufsperren. In der folgenden Kammer sehen wir ein vereistes silbernes Auge, in der Mitte eine Flamme und Plattformen, die sich drumherum drehen. Wir stellen uns also auf eine Plattform, zücken den Bogen und feuern genau dann einen Pfeil ab, wenn wir hinter der Flamme stehen und das Auge damit treffen.

Der Pfeil fängt Feuer, lässt das Eis schmelzen, und das Auge sorgt dafür, dass der Gang, durch den wir eben gekommen sind, verdreht wird. Dahinter lassen wir uns durch den Boden fallen und landen in einem Raum mit Schachbrettmuster am Boden. Ein paar Meter weiter warnt uns Navi, dass die Decke runterfallt. Sofort wieder zurückrennen, damit uns die Wucht nicht erwischt. Sobald die Decke wieder nach oben fährt, rennen wir zum goldenen Schalter und stellen uns drauf.

Keine Angst: Die Decke hat an dieser Stelle ein Loch, kann uns also nicht erwischen, solange wir hier stehen. Der nächste sichere Punkt sind die beiden Felder, wo die kleine Truhe steht. Von hier aus erreichen wir den Ausgang ohne Mühe. Im folgenden Raum feuern wir einen Pfeil aufs große Bild, woraufhin ein paar Blöcke von oben herunterfallen. Wir müssen nun das Schieberätsel lösen und die Blöcke innerhalb einer Minute so zusammenschieben, dass das Bild des Irrlichts entsteht. Tipp: Der Block, auf dem nur eine blaue Flamme zu sehen ist, gehört nicht hier rein. Schiebt ihn beiseite.

Anschließend taucht das Irrlicht Etti auf, das wir wie üblich in die Knie zwingen. Die Fackel wird mit der grünen Flamme entzündet und wir können wieder in die Haupthalle marschieren. Hier hat sich bereits Betti, das letzte Irrlicht, breit gemacht. Der Kampf wird ein wenig schwerer: Betti teilt sich in mehrere Irrlichter, die euch umkreisen und von denen nur eins verletzbar ist.

Und zwar jenes, das beim Auftauchen noch mal eine Drehung macht - achtet darauf! Lasst einen Pfeil folgen. Bleibt einfach in der Mitte stehen und wiederholt das so lange, bis Betti das Zeitliche segnet. Die Fackeln sind jetzt alle entzündet, wir können mit dem Fahrstuhl nach unten fahren.

Wir sind nun kurz vor der Bosskammer. Hier unten können wir die steinerne, nach oben ragende Plattform verschieben, um die Wand quasi zu drehen lassen. So werden mehrere kleine Räume abwechselnd zugänglich. In einem finden wir neben einer goldenen Skulltula an der Wand auch eine Kiste, in einem können wir einen Schalter betätigen.

Tun wir das, wird das Gitter vor einer weiteren kleinen Kammer mit Schalter darin gehoben - achtet auf die Farben des Teppichs davor. Dreht nun so lange und betätigt alle Schalter, bis die Kammer mit dem Bossgegner betretbar wird. Atmet noch einmal durch, und auf zum Endspurt!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: