Boss: Morpha, amöbes Wassertentakel
Ihr steht nun in der Bosskammer, die euch erstaunlich wenig Platz zum Laufen und Treten lässt. In der Mitte ist ein Wasserbecken, aus dem gleich der Bossgegner auftauchen wird, drumherum könnt ihr euch bewegen, aber Stacheln engen euch ein, und in der Mitte sind noch ein paar kleinere Plattformen. Sobald ihr euch auf eine der Plattformen im Wasserbecken stellt, kommt Morpha, das amöbe Wassertentakel, aus dem kühlen Nass gekrochen.

Der rote Ball im Körper ist der Schwachpunkt dieses schleimigen Monsters. Zieht es mit dem Enterhaken aus dem Wasser. Ist gar nicht so leicht, weil sich Morpha ständig bewegt, und ihr müsst auch nicht zwingend auf einer der Plattformen im Becken stehen. Versucht es auch mal vom Rand aus. Am besten funktioniert es, wenn sich das Tentakel gerade materialisiert, wenn es auftaucht und vor Links Nase herumwuselt. Zielt mit dem Enterhaken drauf und Feuer frei. Klappt alles, dann zieht Link des Kern zu sich heran und er liegt für einen Moment wehrlos am Boden. Habt ihr die rote Kugel gefangen, dann versetzt ihr mehrere Streiche mit dem Schwert.

Solltet ihr aus Versehen im Wasser landen, dann schwimmt so schnell es geht zu einer der Plattformen und klettert an den Rillen hinauf. Eine gute Position ist hier sehr wichtig, wird es also zu eng, dann springt lieber an den Rand. Allerdings könnt ihr aus der Ferne nur wenig ausrichten. Tretet also so nah an das Monster ran wie nötig. Nur nicht zu nah, denn wenn euch die Tentakel schnappen, schleudern sie Link quer durch den Raum. Dabei gehen viele Trefferpunkte flöten! Gebt vor allem Acht auf die Stacheln, die den Kampfplatz säumen – hier könnt ihr bei ein paar falschen Tritten eine unangenehme Überraschung erleben. Eine, die euch viel Energie abzieht.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Das Monster verträgt einige Treffer, also habt Geduld und bleibt in Bewegung, um den Tentakeln auszuweichen. Ihr könnt auch versuchen, den Kern zu euch heranzuziehen, wenn das Tentakel aus dem Wasser peitscht und auf den Boden haut. Lasst den roten Kern auf jeden Fall anvisiert und feuert den Haken immer wieder in Morphas Richtung – irgendwann habt ihr Glück und trefft die richtige Stelle. Der Kern platzt, der Boss ist besiegt.

Damals, zu N64-Zeiten, hatte sich eine Möglichkeit eingebürgert, Morpha ohne Probleme und Energieverlust zu bezwingen: in eine der vier Ecken des Raumes stellen, wo keine Stacheln sind, das Tentakel anvisieren und den Kern heranziehen in eine Ecke. Nun kann sich Link vor den in die Ecke gedrängten Kern stellen, den Weg blockieren und auf ihn einschlagen. So lange, bis Morpha genug hat.

Sammelt nach dem Kampf das Herzteil auf und tretet in den blauen Kreis ein, um in der Halle der Weisen das Amulett des Wassers zu empfangen; Prinzessin Ruto stellt sich darüber hinaus als Weise des Wassers heraus. Der Hylia-See füllt sich endlich wieder mit kühlem Nass, das Böse verschwindet. Das war das stressigste Dungeon im Spiel, und ihr habt ihn überstanden! Speichert und gönnt euch eine Pause.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: