Tretet in die Mitte des Saals und lasst Link in das Loch in der Mitte fallen. Er landet in fast völliger Dunkelheit auf einer überdimensionalen Trommel, auf der riesige Hände einen Rhythmus schlagen. Es handelt sich um die bestialische Schattenmonstrosität namens Bongo Bongo, eine bizarre Kreatur bestehend aus besagten Riesenhänden, einem Körper und einem rot glühenden Auge.

Sie bringt den hylianischen Helden unfreiwillig zum Hüpfen, indem sie ständig auf die Trommel schlägt, und erschwert das Zielen mit Pfeil und Bogen. Zu den Pranken gehört sogar noch besagter Körper, der aber unsichtbar bleibt, sofern ihr nicht das Auge der Wahrheit aktiviert.

Bongo Bongos Hände können Link aufgreifen, was viel Energie kostet. Ihr könnt sie mit Pfeil und Bogen in Schach halten bzw. vertreiben, wenn sie euch zu nahe kommen. Visiert sie an oder zielt aus der Ego-Perspektive und feuert schnell einen Pfeil auf eine der Hände. Eine dauerhafte Lösung ist das aber nicht. Primäres Ziel ist das rote Auge am Körper, das ihr nur mit aktiviertem Auge der Wahrheit seht. Zudem bekommt Link nicht immer die Möglichkeit, darauf zu zielen.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS - Erster Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Ihr müsst den Händen ständig ausweichen oder sie mit Pfeilen zurückdrängen, während ihr auf eine Gelegenheit wartet, in das rote Auge zu zielen. Kleiner Tipp: Feuert, wenn möglich auf die Innenhandflächen. Die großen Hände nehmen dann eine blaue Farbe an, als Zeichen, dass sie betäubt sind. Nehmt euch nun Bongo Bongos Auge vor, das ihr nur mit dem Auge der Wahrheit sehen könnt. Obendrein rast Bongo Bongos Körper schnell auf euch zu, wenn ihr euch zu lange Zeit lasst.

Nehmt das Auge daher möglicht schnell und sicher unter Beschuss - das muss unter Umständen manuell geschehen, falls die Zielfunktion über Navi am Auge mal nicht greift. Habt ihr das Auge getroffen, so fällt Bongo Bongo kurzzeitig betäubt zu Boden. Tretet in dem Fall heran und gebt seinem roten Auge mit dem Schwert Saures, bis er wieder aufsteht und die Prozedur von vorne beginnt. Stellt euch auf einen längeren Kampf ein, denn das Biest verträgt einige Treffer. Ihr könnt statt des Bogens auch den Enterhaken nehmen, um die Gliedmaßen zu betäuben – klappt ebenso.

Vorsicht auch vor dem Rand der Arena: Fällt Link herunter von der Trommel, landet er in einer Art Säure und verliert einiges an Energie. Er kann sich zwar wieder hochziehen in die Arena, ist dadurch aber deutlich geschwächt und erleidet einen Nachteil gegen Bongo Bongo.

Sammelt nach dem Kampf den Herzcontainer ein und stellt euch in den blauen Kreis, um von Zeldas Dienerin Impa das Schattenmedaillon zu erhalten. Link wird anschließend wieder am Friedhof in Kakariko abgesetzt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: