Große lebende Schneebälle greifen euch an. Zeigt ihnen mit Feuerpfeilen, wer der Boss ist und lasst euch von ihrem Schnee-Bombardement nicht erwischen. Schaut euch hier um. Da stehen drei Eis-Stalagmiten auf dem Boden, Direkt darüber hat die Wand eine hellere Farbe als überall sonst. Schaut mit dem Auge der Wahrheit durch diese falsche Wand und entdeckt die nächste verlorene Fee. Schießt sie aus der Blase und setzt die Feenmaske auf, damit sie zu euch kommt. Nun weiter durch die nächste Tür die Stufen hoch.

Hier im Raum R13 ist es dunkler als zuvor. Gebt Obacht, zwei feuerspeiende Echsenmonster wollen euch an die Wäsche. Nehmt euch Zeit für diesen Kampf. Zur Belohnung erhaltet ihr jeweils eine Fee – macht insgesamt zwei. Wir haben fast alle beisammen. Mit der letzten Fee wird es aber ein wenig komplizierter. Lauft in den Zentralraum und schaut euch mit dem Auge der Wahrheit um. Die Nordwestliche Wand birgt erneut ein falsches Stück und eine Deku-Blume zeigt, dass ihr von dort auch wieder weg kommen sollt. Nu wie dorthin gelangen? Die einfachste Methode ist an einen nahegelegenen Steg darüber zu kommen und sich als Gorone rollend fallen zu lassen. Der Schwung reicht aus, wenn man nur von weit genug oben fällt. Im aller schlimmsten Fall ( also bei extremem Pech beim Landen) solltet ihr das Feensammeln in diesem Tempel auf später verschieben, wenn ihr weitere Masken beisammen habt.

The Legend of Zelda: Majoras Mask 3D - Komplettlösung, Karten, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/43Bild 9/511/51
Das dritte und vierte Stockwerk.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ansonsten geht es auf Ebene F3 weiter. Ein Gang ist mit riesigen Schneekugeln versperrt Haut sie als Gorone klein und folgt dem Pfad zur Treppe in das oberste Stockwerk. Gegenüber seht ihr bereits die letzte Tür vor dem Boss – die mit dem großen Schloss, für das ihr einen großen Schlüssel benötigt. Lasst euch als Deku-Kid von der Blume in der Mitte der Kreuzung nach Osten schleudern und betretet den Raum. Ihr begegnet dem Mittelboss noch einmal – nur hat er diesmal ein Feld mehr zum Teleportieren und ihr habt weniger Platz zum Ausweichen. Bei dieser Begegnung kann es vorteilhaft sein, in den Nahkampf zu gehen. Wenn er wieder die Phase erreicht, in der er mit Trugbildern zu täuschen versucht, erkennt man den „echten“ Pyromagus am ehesten, wenn man direkt vor ihm steht. Da kann man auch gleich mit dem Schwert zuschlagen.

Habt ihr ihn bezwungen, dürft ihr durch die nördlich gelegene Tür in eine kleine Kammer treten, in der sich der große Schlüssel befindet. Macht euch bereit für den Boss!. Kehrt zurück in die große Halle, stürzt euch in das Stockwerk darunter und folgt erneut dem Pfad mit den Schneekugeln. Oben angelangt, geht es geradezu zum Boss.

The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D - TV Commercial #24 weitere Videos

Boss: Stählerner Albtraum Goht

Goht ist sogar noch einfacher zu bezwingen als der erste Tempelboss, beansprucht aber einige Minuten Zeit. Der Kampf geht auch erst dann los, wenn ihr ihn per Feuerpfeil aus dem Eis holt. Zuvor solltet ihr sichergehen, dass ihr einen vollen Vorrat an Magie und Pfeilen habt. Schießt nun einen Feuerpfeil auf den riesigen Eisklotz und schaut, wie Goht im Galopp die Wände einreißt und eine ovale Rennstrecke freischaufelt.

Verwandelt euch in einen Goronen und rollt ihm hinterher. Ihr solltet ordentlich Geschwindigkeit aufnehmen und immerzu über Tontöpfe zischen, um euren Magievorrat aufrecht zu erhalten. Weicht allen anderen Gegenständen aus. Da wird im laufe des Kampfes so einiges kommen. Stalaktiten, Kugelblitze, Bomben... alles erdenkliche. Das Meiste davon wird euch „nur“ abbremsen, aber auch das kostet Nerven.

Rollt stetig hinter Goht her und holt ihn ein. Wenn ihr in seiner Nähe seid, dann schaut nach den Rampen auf dem Weg. Springt mit Hilfe der Rampen leicht seitlich (am besten von links) auf Goths Körper und verwundet ihn, Das klappt auch mal während des Rollens auf dem Boden, nur lauft ihr da Gefahr, seine Hufen abzubekommen. Daher ist ein Sprungangriff besser.

Nach ein paar Treffern wird es Goht von den Beinen hauen. Nun schaut genau hin: Liegt Goht auf dem Bauch und streckt sein verwundbares rotes Auge nach oben? Dann verwandelt euch schnell in den menschlichen Link und zückt Feuerpfeile, von denen ihr drei dem Auge reinbratet. Goht wird wieder aufstehen und die Verfolgung beginnt erneut.

Packshot zu The Legend of Zelda: Majora's Mask 3DThe Legend of Zelda: Majora's Mask 3DErschienen für 3DS kaufen: Jetzt kaufen:

Sollte Goht aber auf der Seite liegen, dann spart euch die Mühe. Mehr als einen Treffer könnt ihr dann nicht landen und dazwischen liegen drei Verwandlungen eurerseits – wartet einfach, bis er wieder aufsteht und haut ihn noch einmal um.

Mit jedem Zyklus wird sich Goht heftiger wehren beziehungsweise mehr Plunder hinter sich werfen, der euch verlangsamt oder verletzt. Fahrt eine möglichst enge Linie am Innenrand des Parcours, dann kann euch wenig passieren. Schert nur zur Mitte hin aus, wenn ihr Goht direkt angreifen wollt. Nach spätestens vier vollen Zyklen ist der Kampf vorüber. Sammelt nun zuerst das Voll-Herzteil ein, das euch einen Zähler mehr Lebensenergie verschafft und tretet dann in den blauen Schein. Die folgende Sequenz zeigt einen weiteren Beschützer-Giganten und das Ende des Winters. Es taut bei den Goronen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: