In den Ikana Ruinen angekommen, solltet ihr gleich mal speichern und die Gibdo-Maske ablegen. Tauscht sie gegen die Garo-Maske aus. Erneut erscheinen gelegentlich Garo-Krieger, die ihr wieder erst blockt und dann niederknüppelt, um ihnen Geheimnisse zu entlocken. Unter anderem erfahrt ihr, dass ih einen Bereich sprengen müsst, für den eine normale Bombe nicht ausreicht. Na was ein Glück, dass auf eurer Einkaufsliste ein Pulverfass stand (siehe 2 Kapitel zuvor).

Betretet die Haupthalle der Ruinen und setzt euch sofort die Gibdo-Maske auf. Die Mumien, die anderweitig ziemlich gefährlich wären, weil sie alle auf einem Haufen stehen, fangen an zu tanzen. Mäht sie alle nieder, zückt Feuerpfeile und schmelzt die beiden Augensymbole an den Säulen aus dem Eis. Die Barrieren der Türen entriegeln sich. Geht durch die Tür links von euch – sie führt auf der Karte in den nördlichen Bereich.

Hier aktiviert ihr den Kristallschalter, der eine bewegliche Lava-Ebene rauf und runter fährt, damit ihr zur anderen Seite kommen könnt. Spurtet bis zur Deku-Blume, setzt die Deku-Maske auf und lasst euch von der Blume auf den Sims mit dem Trittschalter schleudern, Der Schalter gibt natürlich nur nach, wenn ihr schwer genug seid – also Deku-Maske wieder abnehmen, Schalter einrasten lassen und ab durch die Tür.

The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D - TV Commercial #24 weitere Videos

Ein Abgrund klafft vor euren Füßen auf. Euer Auge der Wahrheit verrät jedoch, dass linker Hand eine unsichtbare Eisscholle zu einem Schalter an der Mauer führt. Aktiviert den Schalter, springt zurück zur Tür und lasst euch von der Deku-Blume auf die andere Seite des Abgrunds katapultieren.

Hier auf dem Mauervorsprung des Dachs könnt ihr (wenn ihr wollt) noch einen Garo-Krieger herausfordern. Andernfalls habt ihr die Wahl zwischen zwei Schaltern. Für den ersten wandert ihr an der Kante der Mauer links entlang und setzt direkt über dem Eingang der Ruinen rüber auf die andere Plattform zum Schalter. Einmal aktiviert, lässt ein Mauerriss irgendwo Licht in die Ruinen ein.

Der zweite Schalter ist ein Kristallschalter und befindet sich rechts von euch. Er ist nur über das erhöhte Mauerstück zu erreichen. Er senkt das Feuer um die Deku-Blumen auf den Säulen, die nach Osten zeigen. Zumindest für kurze Zeit. Nutzt ihr diese Deku-Blumen, dann erreicht ihr ein Herzteil.

Aber Achtung: In der 3DS-Fassung gibt es offensichtlich einen Programmfehler, denn Link springt nicht von der Mauer ab, wenn ihr auf die erste Deku-Blume zulauft, obwohl er das automatisch tun sollte. Daher ein Tipp: Setzt euch die Hasenohren auf – das dürfte genug Schwung geben für den Satz nach vorne. Habt ihr den Hauptschalter aktiviert und das Herzteil aufgelesen, könnt ihr zurück in die Eingangshalle. Nehmt nun die rechte Tür. Eine große Todesgrapscher-Hand erwartet euch schon. Sie zerspringt in drei kleinere, wenn ihr sie kaputt haut, und dieser drei kleinen Hände können wieder zu großen wachsen. Also lasst euch nicht zu viel Zeit. Lichtreflektion per Schild und euer Schwert geben der Hand Saures. Reflektiert dann das Licht von eurem Spiegelschild auf den blauen Block in der Wand mit dem Sonnen-Symbol. Er wird verschwinden. Dahinter geht es zum Mittelboss – ein alter Bekannter....

Pyrumagus sollte euch seit dem letzten Palast keine Kopfschmerzen mehr bereiten, Wie üblich teleportiert er sich von einem Fleck zumanderen, was ihr mit Pfeilen quittieret. Erst, wenn seine Trugbilder zunehmen, stellt ihr euch ihm im Nahkampf und tretet an den „echten“ Pyromagus heran.

Setzt euch wieder die Gibdo-Maske auf und verlasst den Raum durch die Tür Richtung Dach – diesmal auf der anderen Seite, wo ihr ein heftig beschädigtes Segment entdeckt. Zieht die Goronen-Maske auf und legt euer Goronen-Pulverfass hier hin. Kawumm! Nun ab durch das Loch nach unten. Die Mumien habt ihr dort unten schnell erledigt und den Block per Sonnenstrahlen aufgelöst. Nun betretet ihr die Kammer des Bosses.

Boss: Der Skelettkönig

Dass der Skelettkönig und seine beiden Diener Licht nicht leiden können, erkennt ihr fix daran, dass sie die Fenster verhängen. Darum brennt die lumpigen Vorhänge gleich beim Start des Kampfes mit den Feuerpfeilen nieder. Nun stellt euch den beiden Dienern des Skelettkönigs. Sie verhalten sich ähnlich wie die gefürchteten Ritter, darum müsst ihr abwarten, bis sie angreifen und dann erst den ungeschützten Moment ausnutzen. Schlagt mit dem Schwert auf sie ein, bis einer von ihnen zusammenbricht. Dann eilt schnell zu einem Lichtschein aus dem Fenster und reflektiert das Sonnenlicht auf den zusammengefallenen Knochenhaufen – er wird sich auflösen. So erledigt ihr beide Diener. Der König selbst ist aus etwas härterem Holz geschnitzt. Nach ein paar Angriffen wird er seinen Kopf lösen, der euch hinterherfliegt. In dem Fall wird sein Körper sogar unverwundbar. Bleibt möglichst in Bewegung und auf Abstand. Hin und wieder könnt ihr mit dem Schwert zuhauen, ansonsten sucht euch Platz für eine Ablenkung der Sonnenstrahlen auf seine Knochen. Der Kampf wird einige Minuten anhalten, bevor der Skelettkönig klein bei gibt. Ihr erhaltet daraufhin eine neue Melodie für die Okarina.

Elegie des leeren Herzens
Y X Y R Y A X

Diese Melodie braucht ihr dringend für den letzten Tempel. Spielt ihr sie, generiert Link ein lebloses Abbild seiner selbst, das etwa auf Schaltern stehen kann. Verwandelt ihr euch in Gorone, Zora und Deku-Kid, so ändert sich auch euer Abbild – auf diese Wiese könnt ihr bis zu vier Abbilder erstellen. Aber Vorsicht: Von jedem Typ Abbild könnt ihr nur eines erstellen, Spielt ihr in derselben Form noch einmal die Elegie des leeren Herzens, so löst sich das erste Abbild in Luft auf.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: