The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist ein Spiel, auf das Nintendo-Fans schon seit einer gefühlten Ewigkeit warten. Doch nun hat das Unternehmen verkündet, dass das neue Abenteuer um Held Link endlich den Gold-Status erreicht hat. Dem Release steht nichts mehr im Wege. Doch kommt Breath of the Wild vielleicht schon ein wenig zu spät?

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Links neues Abenteuer erreicht Gold-Status

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Legend of Zelda: Breath of the Wild
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 66/671/67
Breath of the Wild hat den Gold-Status erreicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ohne Zweifel wird es The Legend of Zelda: Breath of the Wild sein, das die Nintendo Switch zum Start in die vier Wände der Kunden bringen wird. Doch wer eine Wii U in den letzten Jahren gekauft hat, wird sich vielleicht ärgern, dass dies das letzte Nintendo-Spiel für diese Konsole sein wird. Die Produktion der Wii U wurde sogar schon in einigen Teilen der Welt eingestellt. Die Verkaufszahlen waren im Vergleich zur normalen Wii so verschwindend gering, dass man von einem Flopp sprechen kann.

Die Rettung durch Breath of the Wild

Nun könnte man natürlich spekulieren, dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild das Schicksal der Wii U hätte wenden können. Vielleicht wäre mit einem Release vor ein paar Jahren die Hardware besser bei den Spielern angekommen. Doch dies lässt sich nun nicht mehr ändern. Nintendo muss alles daran setzen, dass die Nintendo Switch wieder Geschichte und schwarze Zahlen schreibt. Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird damit zum Launch am 3. März 2017 der erste Grundstein gelegt.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist für Nintendo Switch und Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.