Endlich können sich Zelda und Link häuslich einrichten und zwar im wunderschönen Eigenheim. In The Legend of Zelda: Breath of the Wild könnt ihr euch nämlich ein Haus kaufen und dieses ausbauen. Ihr benötigt nur das nötige Kleingeld, um euch euer Traumhaus leisten zu können.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Haus kaufen17 weitere Videos

Letztlich ist es im Grunde nur ein kleiner Spaß, wenn ihr euch ein Haus kauft und dieses ausbaut. Einen großen Nutzen hat es eigentlich nicht wirklich. Dennoch gibt es zwei Vorteile:

  • Link kann in seinem eigenen Bett schlafen und füllt dabei seine ganze Herzanzeige kostenlos wieder auf.
  • Ihr könnt in den Halterungen Waffen, Bögen oder Schilde aufbewahren, die ihr im Moment nicht braucht oder die eben nur für besondere Anlässe einzusetzen sind.

Leider bietet das Haus aber nicht einmal eine Küche, in der sich Link hätte Nahrung zubereiten und kochen können. Warum diese fehlt? Keine Ahnung, auch bei uns bilden sich da jede Menge Fragezeichen über den Köpfen.

Zelda: Breath of the Wild - Ein Haus für Link kaufen: Möbel und Deko

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 21/231/23
Dieses Haus nennt Link bald sein Eigen. Baut zusammen mit Link bei Zelda: Breath of the Wild euer Traumhaus!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

”Das eigene Traumhaus” - Nebenaufgabe finden

Die Nebenaufgabe “Das eigene Traumhaus” ist bereits früh verfügbar. Sobald euch die Hauptaufgabe nach Hateno führt, müsst ihr nach dem NPC Landa suchen, der hinter dem Haus zu finden ist. Südlich den Glywyrm-Teiches arbeiten er und seine Freunde gerade an dem Haus. Dafür müsst ihr euch in den Südosten von Hateno begeben. In der Nähe befindet sich der Myama-Gana-Schrein.

Landa möchte euch das Haus für einen Haufen Geld verkaufen. 50.000 Rubine sollt ihr dafür locker machen. Doch das soll euch nicht abschrecken. Stimmt also zu und Landa wird euch sogleich ein viel besseres Angebot machen. Nun möchte er nur noch 3.000 Rubine und 30 Holzbündel haben:

  • Rubine: Zu Beginn des Spiels werden euch die 3.000 Rubine sehr viel vorkommen. Es gilt, schnell Rubine zu verdienen. Verkauft am besten Edelsteine, die ihr findet, wenn ihr Erzbrocken zerstört. Doch zum Farmen gibt es noch einige andere Methoden, die wir euch in einem anderen Guide erklären. Folgt einfach dem Link.
  • Holzbündel: Fällt einfach Bäume, indem ihr eine Bombe legt oder sie mit einer Axt fällt. Wenn ihr den gefallenen Baum nun noch einmal mithilfe einer Waffe bearbeitet, dann erhaltet ihr beim Zerschmettern der Stämme auf wundersame Weise Holzbündel. Um Bäume zu Fall zu bringen, solltet ihr am besten zum Vergessenen Plateau gehen. Nutzt am besten wirklich eine Axt, da Schwerter oder andere Waffen ansonsten schnell ihre Haltbarkeit verlieren und ihr braucht diese noch für wichtigere Aufgaben.

Wenn ihr nun die 3.000 Klunker und die 30 Holzbündel zusammen habt, dann könnt ihr wieder zu Landa gehen und euch euer Haus der Träume kaufen. Jetzt seid ihr tatsächlich Besitzer eines Eigenheims. Ob Zelda bei euch einzieht? Naja, ihr solltet das Haus auf jeden Fall noch aufhübschen und schick einrichten.

Zelda: Breath of the Wild - Ein Haus für Link kaufen: Möbel und Deko

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
In seinem Haus kann Link sich mal so richtig von den ganzen Strapazen des Abenteuers erholen und in seinem eigenen Bett schlafen. Dabei füllt er sogar all seine Herzen wieder auf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Haus einrichten, dekorieren und ausbauen

Als Hausbesitzer hat man ganz schön zu tun. Entscheidet ihr euch dafür, das Haus zu kaufen, dann solltet ihr euch im Klaren darüber sein, dass es sich hierbei um eine längerfristige Aufgabe handelt. Und natürlich wollt ihr euer Haus ja auch nutzen, wenn ihr es nun schon einmal gekauft habt. Jetzt geht es nämlich ans Eingemachte: Das Haus will schließlich auch dekoriert und mit Möbeln ausgestattet werden. Eure Liebste soll sich ja wohlfühlen, wenn sie möglicherweise bei euch einzieht.

Deshalb müsst ihr jetzt mit Dumsda reden. Er sitzt hinter Landa und mit ihm startet die Nebenquest “Auf Expeditionskurs”, die im Grunde nichts mit dem Haus zu tun hat. Trotzdem solltet ihr ihm helfen. Es ist eure Aufgabe, die Stadt Taburasa auszubauen. Hier könnt ihr dann nämlich neue Geschäfte freischalten und dürft auch kostenlos übernachten.

Nachdem ihr das getan habt, müsst ihr noch einmal mit Landa sprechen, denn er ist letztlich nämlich derjenige, der euch Möbel und Co. verkauft. Für je 100 Rubine könnt ihr euch nun einige Dinge für euer Haus kaufen, es gibt insgesamt 14 Dekomöglichkeiten:

  • Bett
  • Bäume
  • Beleuchtung
  • Blumengarten
  • Bogenhalterungen (3x)
  • Namenstafel
  • Schildhalterungen (3x)
  • Tür
  • Waffenhalterungen (2x)

Nun könnt ihr euer Traumhaus einrichten. Leider habt ihr keine Chance, die Möbel selbst zu platzieren, das passiert nämlich automatisch. Tatsächlich könnt ihr diese Aufgabe erst komplett abschließen, wenn ihr Landa alle 14 Teile abgekauft habt, was letztlich auf 1.400 Rubine hinausläuft. Die Möglichkeiten sind leider begrenzt, aber ihr habt dann immerhin ein kleines Eigenheim, in das sich Link zurückziehen kann. Ja, und vorerst leider auch nur Link. Denn, ob Zelda wirklich in das Haus einzieht, müsst ihr selbst herausfinden, indem ihr Zelda: Breath of the Wild zu Ende spielt.