In The Legend of Zelda: Breath of the Wild gibt es drei Drachen: Eldra, Naydra und Farodra. Es handelt sich hierbei um besondere Wesen, die die Elemente Mut, Weisheit und Kraft in der Verkörperung eines Drachens darstellen. Jeder Drache hat einen anderen Aufenthaltsort und eine bestimmte Flugroute, doch Hyrule ist riesig. Wo könnt ihr die Drachen in Zelda: Breath of the Wild finden?

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Fundorte aller Drachen40 weitere Videos

In einigen Terrains halten sich die Drachen besonders gern auf. Zudem sind sie besonders tagsüber zu sehen, vorzugsweise bei Sonnenaufgang - Das solltet ihr euch gut merken. Ihr müsst die Drachen aufsuchen, wenn ihr bestimmte Aufgaben bei den Schreinen erledigt habt. Dann seht ihr den Drachen schon am Horizont, wie er auf euch zufliegt. Nun ist es an der Zeit, zuzuschlagen.

Zelda: Breath of the Wild - Alle Drachen finden: Eldra, Naydra, Farodra

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 66/691/69
Naydra ist einer der Drachen in Zelda: Breath of the Wild. Link muss ihn vom Schlamm des Hasses befreien, von dem er hier noch umhüllt ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zelda: Breath of the Wild - Alle Drachen finden: Eldra, Naydra und Farodra

Um die Drachen bei Zelda: Breath of the Wild zu finden, müsst ihr die entsprechende Schrein-Aufgabe annehmen. Begebt euch dafür zu den drei Quellen und interagiert mit der Statue:

  • Eldra (Die Quelle der Kraft): Begebt euch vom Stall von Ost-Akkala auf in den Westen.
  • Naydra (Quelle der Weisheit): Der Schatz der Ranelle-Spitze befindet sich auf der Ranelle-Spitze.
  • Farodra (Quelle des Mutes): Im Rachen des Drachen im Südwesten der Zwillingsberge.

Nun habt ihr nur noch ein Ziel: Eine Schuppe pro Drachen ergattern und diese dann in die jeweilige Quelle legen. Im Grunde genügt nur ein Schuss, um den Drachen lahmzulegen. Ihr braucht zudem keine Sorge zu haben, dass sich die Drachen heftig zur Wehr setzen werden. Sie sind im Grunde recht friedfertig.

Packshot zu The Legend of Zelda: Breath of the WildThe Legend of Zelda: Breath of the WildErschienen für Nintendo Switch und Wii U kaufen: Jetzt kaufen:

Hier findet ihr die Drachen Eldra, Naydra und Farodra:


Drache

Fundort

Eldra

Eldra ist der rote Drache. Er hält sich gern in den heißen Regionen von Hyrule auf. Sucht nach Eldra im tiefsten Norden der Karte, hinter den Bergen von Eldin und startet bei eurer Suche am besten in dem Gebiet “Eldin Riesenfossil”. Haltet immer den Blick gen Himmel gerichtet, ob der Drache dort erscheint. Seine Flugroute zieht er durch die Kukudja-Schlucht.

Naydra

Bei Naydra habt ihr es schon etwas leichter. Das ist der blaue Drache, den ihr zum Glück nicht wirklich suchen müsst. Naydra wartet auf der Ranelle-Spitze auf euch. Mithilfe eures Bogens und einem gut gezielten Pfeil müsst ihr Naydra zuerst vom Schlamm des Hasses befreien, bevor ihr den Drachen selbst abschießt und euch die Schuppe schnappt.

Farodra

Farodra ist der grüne Donnerdrache, den ihr östlich des Phirone-Turms finden könnt. Am liebsten hält sich Farodra nahe der Wasserfälle auf.

Zelda: Breath of the Wild - Alle Drachen finden: Eldra, Naydra, Farodra

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 66/691/69
Die bunt markierten Bereiche zeigen euch, wo sich die Drachen bei Zelda: Breath of the Wild aufhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zelda: Breath of the Wild - Beute: Der Loot und sein Nutzen

Wie bereits erwähnt, müsst ihr die Schrein-Aufgabe erledigen, wenn ihr den Drachen zum ersten Mal begegnet. Dafür schießt ihr den Drachen zunächst eine Schuppe ab. Doch ihr könnt den Drachen erneut an diesen Orten begegnen und könnt dann beim nächsten Mal weitere Beute ergattern. Doch es kommt ganz darauf an, welches Körperteil ihr beim Schießen erwischt, denn je nachdem fällt nämlich euer Loot aus. Sobald ihr auf den Drachen geschossen habt, fällt die Beute hinunter. Da sie jedoch leuchtet, könnt ihr sie leicht finden.

Ihr könnt euch dann aussuchen, was ihr mit eurer Drachen-Beute anstellt. Die Teile eines Drachen sind besonders. Ihr könnt sie beispielsweise zum Kochen verwenden und euch so über einen speziellen Effektbonus freuen, denn das Drachen-Item in eurem Essen erhöht den jeweiligen Effekt, den euer Gekochtes erwirkt. Wie stark der Effekt erhöht wird, hängt von dem Drachen-Item ab:

Zelda: Breath of the Wild - Alle Drachen finden: Eldra, Naydra, Farodra

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 66/691/69
Der grüne Donnerdrache Farodra hält sich gern in der Nähe von Wasserfällen auf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Schießt ihr auf den Körper, erhaltet ihr eine Drachen-Schuppe, die den Effekt kurzzeitig verstärkt.
  • Schießt ihr auf das Bein, erhaltet ihr eine Drachen-Klaue, die den Effekt mittelfristig verstärkt.
  • Schießt ihr auf das Maul, erhaltet ihr einen Drachen-Zahn, der den Effekt lange verstärkt.
  • Schießt ihr auf das Horn, erhaltet ihr einen Drachen-Hornsplitter, der den Effekt maximal verstärkt.

Besonders Medizin bietet sich in Verbindung mit einem Drachen-Item an. Habt ihr nämlich einen langen, harten Kampf vor euch, kann euch Medizin, deren Wirkung verstärkt wird, das Leben retten. Ihr könnt die Drachen-Teile natürlich auch verkaufen. Geht dafür am besten zu Kilton. Bei ihm könnt ihr jegliche Monsterteile gegen die Währung “Monni” eintauschen.