Hierfür braucht ihr auf jeden Fall die Bomben. Begebt euch nach Hyrule und lauft von Links Haus aus nach Osten, wie ihr auch zum Ostpalast marschieren würdet. Nachdem ihr über die Brücke nach Norden gelaufen seid und auf der Ebene mit den Steingötzen steht, geht ihr nicht nach Osten in Richtung Ostpalast, sondern noch eine Ebene nach oben. Hier treiben sich einige orangefarbene Oktopusse herum und ihr findet eine graue Steinsäule mit einem Spalt darin. Begebt euch durch diesen Spalt nach Lorule und lauscht den Worten Hildas.

Lauft nun nach Süden und im nächsten Bildschirm nach Osten, so wie es in Hyrule zum Ostpalast ginge. Geht hier nach Norden und ihr kommt in die Höhle vor dem Palast der Dunkelheit.

Höhle vor dem Palast

Dieser Abschnitt ist gefüllt mit ehemaligen Soldaten Lorules, die unermüdlich die Gänge bewachen. Lauft ihr in ihren mit roten Strahlen markierten Sichtbereich, schnappen sie euch und werfen euch in eine Gefängniszelle, aus der ihr euch als Malerei befreien könnt.

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds - Launch Trailer4 weitere Videos

Nach dem Eintreten seht ihr gleich rechts die erste Wache, die es zu überwinden gilt. Presst euch als Malerei an die untere Wand, wenn sie gerade nach rechts blickt und euch so nicht erspähen kann. Bewegt euch dann um den Mann herum und ihr habt ihn umgangen. Im nächsten Bereich patrouillieren zwei Wachen nach links und rechts, bevor sie sich immer wieder umblicken. Nutzt die mittige Wand und bewegt euch als Malerei um sie herum, dann löst euch, um hinter dem Rücken der beiden in den Gang darüber zu laufen.

Nach diesem Gang haltet ihr euch links und seht oben schon den nächsten Gang, durch den ihr müsst. Stellt euch links davon an die Ecke und verwandelt euch in eine Malerei. Dann bewegt euch langsam nach rechts in die Mitte des Ganges, bis ihr auf ein unüberwindbares Hindernis trefft, löst euch von der Wand, sobald die Wachen an euch vorbei sind, überwindet das Hindernis und bewegt euch danach weiter als Malerei.

Folgt dem Verlauf des Ganges weiter und ihr seht auf der linken Seite eine neue Gefängniszelle. Ab diesem Punkt werdet ihr hier hineingeworfen, falls ihr entdeckt werdet. Das spart euch ewiges Hin-und-her-Gelaufe. Marschiert rechts die Treppenstufen hoch und ihr müsst über einige schmale Wege balancieren, um auf dieser Erhöhung weiterzukommen. Achtet vor allem auf die Sichtbereiche der Soldaten und darauf, dass ihr nicht in diese hineintappt. Auf einem steinernen, sehr schmalen Vorsprung findet ihr außerdem ein Herzteil.

Lauft am Ende die Treppenstufen wieder runter und zerschlagt die Schädel zwischen den beiden Fackeln mit dem grünen Feuer. Folgt dem Gang nach Süden und presst euch rechts an die Mauer, sobald ihr die Wache unten erspäht. Bewegt euch dann nach rechts um die Ecke herum und ihr habt es fast geschafft.

Im nächsten Areal müsst ihr wieder den Schutz der Mauer ausnutzen, wenn die Wachen euch den Rücken zudrehen, und auf die Hinterseite der Mauer gelangen. Ein weiterer Soldat steht genau mit dem Gesicht zu euch und blockiert den Gang, während er sich seitlich umguckt. Presst euch links oder rechts von ihm an die Mauer, genau in dem Moment, in dem er in die entgegengesetzte Richtung blickt. Dann bewegt euch durch den Gang, den er bewacht, und ihr kommt zur letzten Wache, die es zu überwinden gilt.

Diese schaut kurz nach rechts, dann kurz nach links, danach wieder kurz nach rechts und lässt dann den Blick für einige Sekunden in der Mitte verweilen. Stellt euch rechts an den Vorsprung, von dem ihr runterspringen könnt, und tut dies, sobald die Wache den Blick mittig ausrichtet – das Zeitfenster wäre sonst zu kurz. Presst euch an die Mauer neben ihr, bewegt euch darum herum und ihr erreicht den Eingang um Schattenpalast. Aktiviert den Wetterhahn und sprengt den Eingang mit einer Bombe.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: