Die Lampe ist neben den Bomben das wichtigste Werkzeug in diesem Tempel, also rüstet beides am besten direkt aus. Im rechten Gang der Eingangshalle könnt ihr eine brüchige Wand wegsprengen und euch dahinter aus der Kiste fünf Rubine nehmen. Geht dann in den linken Gang und ihr seht einen lilafarbenen runden Schalter inmitten zweier Fackelständer, der eine Plattform über den Abgrund fahren lässt, wenn man draufschlägt. Dummerweise reicht die Zeit nicht, um zuerst zur Plattform zu eilen.

Legt eine Bombe direkt vor diesen Schalter, sprintet zur Plattform, stellt euch drauf und sobald die Bombe explodiert, werdet ihr auf die andere Seite gefahren. Nehmt eine Bombe zur Hand und werft sie rechts hoch auf die kleine Gitterplattform vor dem mit Brettern vernagelten Fenster. Hierdurch fällt Licht in den Raum und der Ausgang öffnet sich. Folgt ihm.

Entzündet links die Fackel und folgt dem Weg nach oben. Drängt den Gegner über den Abgrund und geht links von der verschlossenen Tür bis zum roten Bodenschalter, auf den ihr euch stellt. Dies lässt im unteren Bereich des Raumes einen Schlüssel runterfallen. Außerdem solltet ihr bereits den brüchigen Block sprengen, auf den der Lichtschein trifft. Momentan merkt ihr noch nicht, welche Auswirkungen das hat, aber es ist wichtig.

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds - Launch Trailer4 weitere Videos

Betretet dann links von dem roten Schalter die Wand und bewegt euch nach links, immer in Richtung der weißen, sich bewegenden Pfeile. An der Stelle, wo der Schlüssel herunterfiel, löst ihr euch von der Wand, auch wenn es so aussehen mag, als sei hier ein Abgrund. Steckt eure Lampe wieder weg und im Dunkeln erkennt ihr, dass hier eine Plattform ist. Nehmt den Schlüssel an euch und schließt die obere Tür auf.

Nachdem ihr durch die verschlossene Tür gegangen seid, haltet ihr euch rechts und entzündet den Fackelständer. Ihr erkennt dann einen schmalen Gang in der Mitte des Raumes, aus dem Kugeln gerollt kommen. Ganz so, wie ihr es aus dem ersten Dungeon des Spiels kennt.

Wartet, bis ihr Luft habt, und lauft durch besagten Gang bis zur Einbuchtung links, wo ihr die nächste Fackel entzündet. Wartet hier kurz, bis die Kugel vorbei ist, und rennt geradeaus. Als erstes sollte man den Kompass holen, und den gibt es im westlichen Raum – geht also durch den Durchgang auf dieser Seite.

Im folgenden Raum ist in der Mitte eine quadratische, auf und ab fahrende Plattform, auf die ihr euch stellt – nun müsst ihr links und rechts die Rundschalter aktivieren, und zwar innerhalb eines sehr knappen Zeitrahmens. Die Lösung: Bomben. Wenn die Plattform auf dem höchsten Punkt ist, werft ihr einen Sprengkörper zum rechten Rundschalter und gleich danach eine zum linken. Beeilt euch dabei ein wenig und ihr schafft es. Entnehmt der Kiste, die runterfällt, den Kompass.

Geht dann zurück in den Hauptraum mit dem rollenden Felsen und durch den Durchgang auf der östlichen Seite.

Sobald ihr in den Raum getreten seid, fällt die Tür hinter euch zu und ihr müsst gegen drei Gegner antreten, die aber keinerlei Probleme darstellen sollten. Nutzt Pfeil und Bogen, um auf Abstand bleiben zu können. Habt ihr alle Feinde besiegt, dann setzt sich in dem Raum eine auf und ab fahrende Plattform in Gang, mit der ihr den angrenzenden Vorsprung erreicht.

Geht vorerst nicht in den westlichen Gang, sondern schaut auf eure Karte und ihr erkennt einen eingezeichneten Durchgang in den Raum südlich von hier. Presst euch einmal kurz an die Wand und ihr bemerkt einen Riss in der Mauer, den ihr wegsprengt. Geht dann in diesem Raum, besiegt alle Gegner und nehmt euch den wertvollen Rubin aus der Truhe.

Wie kommt man in den Bereich unterhalb, den ihr von hier oben zwar sehen, aber nicht erreichen könnt? Ganz einfach: Verlasst den Raum durch das Loch, das ihr in die Wand gesprengt habt, und stellt euch unten neben die auf und ab fahrende Plattform. Wenn sie unten ist, dann lauft einfach in Richtung Süden über sie drüber und ihr kommt durch einen versteckten Durchgang in den unteren Bereich. Nehmt aus der Truhe den Monsterschweif und sprengt in der oberen rechten Ecke des Raumes die Steine weg, um einen Durchgang nach unten freizulegen. Lasst euch hier fallen.

Ihr kommt wieder in die Etage U1 und landet auf einer kleinen Plattform mit einer Kiste darauf. Entnehmt ihr ein Monsterhorn. Von hier aus scheint es nun nicht weiterzugehen. Um euch herum nur Abgründe, ein Gegner, der in der Luft zu schweben scheint, und ein entzündeter Fackelständer. Presst euch an die untere Wand und bewegt euch nach rechts auf den geöffneten Durchgang zu. Dort löst ihr euch wieder von der Wand und landet auf einem scheinbar unsichtbaren Weg. Löscht die Fackel (Schwertschlag reicht) und ihr erkennt, wo der Weg entlangführt.

Folgt diesem nach oben und ihr findet am Ende des rechten Weges einen kleinen Schlüssel und links einen weiteren Durchgang in einen zentralen Raum. Entzündet hier als erstes die Fackel, erledigt die Geister und tankt an den Schädeln eure Energie wieder auf, wenn ihr es nötig habt. Schaut euch nun in dem Raum um: Ihr seht auf dem unteren linken Vorsprung viele Rubine und auf dem unteren rechten einen kleinen Schlüssel mit einem Fackelständer daneben – ihr kommt aber vorerst nicht hinauf. Vor allem nicht von hier aus. (Tipp vorweg: Im Hauptraum im EG, dort, wo die Felsen rollen, könnt ihr auf der östlichen Seite in einer kleinen Sackgasse einige brüchige Bodensteine sprengen. Lasst euch dort fallen und ihr bekommt den Schlüssel; holt ihn euch bei Gelegenheit.)

Geht durch den oberen Durchgang links neben dem Fackelständer ins Erdgeschoss und schließt gleich rechts die Tür zur Etage 01 auf. Im nun folgenden Raum ist links und rechts jeweils eine Mauer, von denen ihr ein kleines Stück drehen könnt, indem ihr unten auf den lilafarbenen Rundschalter schlagt. Leider drehen sich die Mauerstücke zu schnell, als dass ihr auf diesem Weg hindurchgelangen könntet.

Die Lösung: Legt eine Bombe vor den runden Schalter, eilt schnell zum Mauerstück und presst Link als Malerei dort an. Tut dies als erstes auf der linken Seite, besiegt den Gegner und sprengt dann die brüchigen Bodensteine hier. Lasst ihr euch fallen, dann landet ihr in einem bekannten Bereich (dem mit den rollenden Felsen), nur in einem vorher nicht zugänglichen Teil. Sprengt auch hier die brüchigen Steine und lasst euch noch einmal fallen ins Untergeschoss. Ihr landet in dem Raum von eben, in dem ihr nicht an den kleinen Schlüssel herankamt, nur auf dem gegenüberliegenden Vorsprung mit den vielen Diamanten.

Geht wieder hoch in den Raum mit den drehbaren Mauerstücken und wählt den rechten Weg. Sprengt ihr hier die Steine, dann fallt ihr zu einer Kiste mit einem wertvollen Rubin in dem Raum mit den rollenden Felsen – weiter geht es auf diesem Weg nicht. Also wieder hoch in den Raum mit der drehbaren Mauer, auf die rechte Seite und durch den Durchgang nach rechts statt durch den Boden.

Der nächste Raum ist nicht so schwer, wie er anfangs wirken mag. Wenn ihr ihn durchquert, fangen die Bodenplatten an einzustürzen. Beeilt euch und werft eine Bombe links auf den Vorsprung zum runden Schalter, damit dieser aktiviert wird, bevor der Boden weg ist. Seid ihr zu langsam, dann befördert euch als Wandmalerei nach draußen, verlasst den Raum und betretet ihn erneut.

Geht durch den unteren Gang, der sich nun geöffnet hat. Der nächste Raum wirkt auf den ersten Blick ein wenig kompliziert. Man weiß nicht so recht, was man machen soll, zudem ist er sehr groß, dunkel und voll mit Abgründen. Geht als erstes nach links und ihr seht in der Mitte des Raumes einen Fackelständer, den ihr entzünden solltet, um mehr erkennen zu können.

Darüber und darunter befinden sich zwei lila Rundschalter, die die danebenliegenden Plattform bedienen und sie auf und ab fahren lassen. An der Wand seht ihr die Zeichnung einer Maske, und diese ist der Schlüssel hier – jedes Mal, wenn ihr auf einen der Rundschalter haut, dreht sich die Mauer mit dem Maskensymbol auf der gegenüberliegenden Seite. Allerdings viel zu schnell, als dass Link dies ausnutzen könnte.

Geht zu dem runden Schalter unterhalb des eben entzündeten Fackelständers und legt eine Bombe daneben. Dann eilt so schnell wie möglich nach oben zum anderen Rundschalter, stellt euch auf die Plattform, die er bedient, und schlagt mit dem Schwert drauf. Presst euch dann als Malerei an die Maskenzeichnung und wenn die abgelegte Bombe explodiert, dreht sich das kleine Stückchen der Mauer und ihr kommt in eine versteckte Kammer. Hier entnehmt ihr der Truhe einmal Master-Erz.

Dasselbe Spielchen wiederholt ihr bei der aufgemalten Maske an der südlichen Mauer und findet einen seltenen, 300 Rubine teuren Edelstein. Begebt euch zurück in den großen Raum und haltet euch rechts, wo ihr euch als Malerei ganz einfach am Vorsprung entlangdrücken könnt. Ihr kommt zu einer Truhe, die ein Monsterherz springen lässt.

Nun gibt es noch eine aufgemalte Maske, und zwar auf der linken Seite des Raumes, unterhalb einiger Fenster, durch die zaghaft Licht dringt. Legt eine Bombe neben den unteren Rundschalter und beeilt euch, damit ihr es hindurchschafft, wenn sich die Mauer dreht. Sammelt in dem kleinen schmalen Raum alles ein, was ihr findet, und legt eine Bombe neben den hier zu findenden Rundschalter, um es durch die obere Mauer zu schaffen. Ihr kommt wieder in den bekannten Bereich. Geht noch einmal zurück in den Raum mit den Maskensymbolen und sorgt dafür, dass an den Seiten alle Fenster geöffnet sind. Ihr müsst sie mit Bomben aufsprengen – habt ihr das geschafft, dringen auf der rechten und linken Seite jeweils drei Lichtstrahlen ein.

Bevor ihr den Raum wieder verlasst, seht ihr auf eure Karte. Momentan seid ihr in der Etage 01; tippt mit dem Finger auf die Etage U1 und ihr seht anhand des Link-Kopfes, in welchen Raum auf der untersten Etage ihr nun gehen müsst. Dafür habt ihr die Fenster hier geöffnet. Geht also wieder zurück in das Stockwerk U1, in den Raum, wo unten rechts auf dem Vorsprung der kleine Silberschlüssel liegt/lag, und geht durch den westlichen Durchgang.

Ihr seid nun in einem Raum mit scheinbar unsichtbaren Wänden, die euer Fortkommen blockieren. Löscht ihr die Fackel in der Mitte des Raumes, seht ihr, wie diese schwarz-weißen Wände verlaufen. Packt am besten die Laterne weg und ihr könnt prima erkennen, wo ihr langgehen könnt und wo nicht.

Viele Mauern haben kleine Risse, durch die ihr als Wandmalerei kommt. Bahnt euch einen Weg in die obere linke Ecke des Raumes, schlagt hier den Totenschädel weg und stellt euch auf den roten Bodenschalter, der eine Truhe mit einem kleinen Schlüssel herabfallen lässt. Sobald ihr den Schlüssel habt, müsst ihr in die untere rechte Ecke des Raumes gelangen, wo ihr einen Durchgang zum besagten Raum findet, in den auf der rechten Seite zwei Lichtstrahlen einfallen.

Schließt die untere linke Tür mit dem eben erbeuteten Schlüssel auf und macht erst einmal Licht, indem ihr die Fackel entzündet. Stellt euch dann auf die quadratische, hin und her fahrende Transportplattform und ihr werdet bemerken, dass ihr links nicht über den Absatz klettern könnt. Nehmt Bomben zur Hand und werft sie auf die drei Rundschalter auf dieser Seite, um eine große Truhe mit dem großen Schlüssel herabfallen zu lassen.

Verlasst diesem Raum wieder und marschiert auf die gegenüberliegende Seite, wo ihr den östlichen Raum betretet. Wieder seid ihr eingesperrt und müsst sämtliche Gegner über den Jordan schicken. Das Verhaltensmuster der Feinde ist eine kleine Hommage an eine ähnliche Stelle in A Link to the Past. Sie bewegen sich nur dann, wenn Link sich auch bewegt, und zwar in die entgegengesetzte Richtung. Als erstes müsst ihr dafür sorgen, dass sie durch die Lücke in ihrer Plattform nach unten fallen. Passt eure Bewegung also entsprechend ab, dann nehmt euch jeden Gegner einzeln vor, sobald er unten ist. Am besten benutzt ihr Pfeil und Bogen, um aus der Entfernung zur Sache zu kommen. Habt ihr diesem Kampf erfolgreich überstanden, erscheint ein Teleporter und die Plattform in der Mitte des Raumes wird zu einem Aufzug.

Fahrt mit diesem nach oben und verlasst den Raum durch den linken Durchgang. Presst euch an die Wand und bewegt euch nach rechts, wobei ihr auf der Plattform mit der entzündeten Fackel einen kurzen Zwischenstopp einlegt. Bewegt euch dann weiter nach rechts, bis ihr auf einer Plattform mit einem runden Schalter landet; diesen aktiviert ihr. Dadurch wird eine Plattform hochgeklappt und darunter kommt ein Auge zum Vorschein, in das der Lichtschein einfällt. Das Auge darüber wird aktiviert, indem ihr den brüchigen Block in einem der ersten Dungeon-Räume sprengt – siehe obige Beschreibung im Fließtext.

Werden alle vier Augen angestrahlt, habt ihr Zugang zur Bosskammer. Hier wartet ein alter Bekannter aus A Link to the Past.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: