Sollte es jemals zu einem Zelda-Film kommen, so würde dieser laut Eiji Aonuma interaktiv ausfallen. Ein "normaler Film" kommt für Nintendo offenbar nicht infrage.

The Legend of Zelda - Potentieller Zelda-Film wäre interaktiv

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 63/811/81
Sollte Nintendo einen Zelda-Film realisieren oder lieber darauf verzichten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Das ist etwas, über das ich und Miyamoto bereits gesprochen haben. Wenn wir einen [Zelda-Film] machen würden, wenn wir daran Interesse hätten, so wäre es wichtig für uns, mit dem Format eines Filmes spielen zu können, ihn interaktiver zu gestalten", so Aonuma.

Dabei führt er an, dass man beispielsweise seinen Nintendo 3DS mit ins Kino nehmen könnte und dadurch mehr am Film teilhaben könne - auf welche Art und Weise auch immer. Denkbar wäre hier sicher AR-Interaktion. Man würde jedenfalls keinen normalen Film realisieren wollen, stattdessen würde man mehr die Bedeutung ändern, was ein Film überhaupt ist.

Mit einem Zelda-Film ist in Zukunft wohl aber nicht zu rechnen, denn Nintendo ist gerade in diesem Bereich äußerst zurückhaltend, auch wenn natürlich Pokémon mehr oder weniger regelmäßig mit neuen Streifen bedacht wird.

2007 legte ein Animationsstudio ein Pitch in Form eines Kurzvideos vor, um Nintendo für einen solchen Film zu begeistern. Die Japaner zeigten jedoch offensichtlich kein Interesse daran und lehnten ab.