Linkle, die weibliche Form von Link, könnte auch in künftigen Zelda-Spielen auftauchen. Das gab Producer Eiji Aonuma gegenüber IGN zu verstehen: "Ich bin mir sicher, dass wir sie im Hinterkopf behalten, wenn wir über künftige Spiele nachdenken."

The Legend of Zelda - Linkle könnte auch in künftigen Spielen auftauchen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuThe Legend of Zelda
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 63/641/64
Linkle wird erstmals in Hyrule Warrios Legends auftauchen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Linkle wurde als spielbarer Charakter für das kommende 3DS-Spiel Hyrule Warriors Legends enthüllt. Dabei handelt es sich um ein Spin-off der Zelda-Reihe, wo Linkle ihr Debüt feiern wird. Ursprünglich sollte sie bereits in der 'Wii U'-Version Einzug halten, wie ein Artbook enthüllte.

Zwar wurde sie für das fertige Spiel wieder verworfen, wird sich jedoch ebenso wie die neuen Charaktere Tetra, Toon Link, King of Hyrule und Skull Kid in die 'Wii U'-Fassung übertragen lassen.

Aonuma: Linkle passt in das Zelda-Universum

Linkle kämpft nicht wie Link mit Schwert und Schild, sondern hält in beiden Händen jeweils eine Armbrust, wodurch sie Gegner auf lange Distanz ausschalten kann.

"Ich hatte die Chance, während der Entwicklung Feedback zu Linkle zu geben, doch die überzeugende Action bei der Nutzung einer Armbrust, was wir für den Spin-off-Titel Link's Crossbow Training entwickelten, wurde von komplett von Koei Tecmo implementiert. Es fühlt sich im Vergleich zu anderen Spielen der Reihe vielleicht etwas anders an, aber sie wirkt in der Welt der Zelda-Spiele nicht fehl am Platze", so Aonuma.

Lest auch unser Special zu Linkle.