Wird die Zelda-Reihe auf den Heimkonsolen künftig nur noch mit Bewegungssteuerung funktionieren? Das könnte wohl passieren, wie Zelda-Producer Eiji Aonuma durchblicken ließ.

The Legend of Zelda - Künftige Zelda-Spiele nur noch mit Bewegungssteuerung?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 51/631/63
Wird Zelda in Zukunft nur noch auf Bewegungssteuerung setzen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Gespräch mit dem Official Nintendo Magazine sagte er, dass er sich nur schwer vorstellen könne, wieder zur herkömmlichen Steuerung zurückzukehren.

Bedeutet also, dass künftige Zelda-Spiele auf Nintendos Heimkonsolen wohl auf eine Bewegungssteuerung setzen werden und die klassische Steuerung wie bei The Legend of Zelda: Ocarina of Time oder The Legend of Zelda: The Wind Waker nicht mehr im Vordergrund steht bzw. unterstützt wird.

"Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass wir wieder zurück zur Tastensteuerung gehen werden. Ich denke also, die wird in künftigen Zelda-Spielen verwendet", so Eiji Aonuma.

Das nächste große Zelda-Spiel wird nicht mehr für die Wii erscheinen, sondern für die im nächsten Jahr auf den Markt kommende Wii U. Die Konsole unterstützt auch Bewegungssteuerung, allerdings nicht direkt mit dem Tablet, sondern mit der Wiimote, die dort angeschlossen werden kann.