Und wieder einmal hat der Mario-Konzern in Sachen Rechtsprechung zugeschlagen. Diesmal betrifft es das Fan-Projekt The Hero of Time. Der selbstgedrehte Fan-Film über die beliebte The Legend of Zelda-Reihe kam dem lang ersehnten Wunsch nach, Link als Filmheld zu sehen.

The Legend of Zelda - Fan-Film The Hero of Time offline

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 55/631/63
Links Filmkarriere fand nun ein schnelles Ende.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über zwei Jahre haben die Arbeiten an dem Film gedauert. Die Jungs von BMB Finishes haben dabei den kompletten Film gedreht sowie finanziert. Die Geschichte von The Hero of Time greift die Geschehnisse von dem Nintendo 64-Meisterwerk Ocarina of Time auf und verfeinert die Geschichte mit eigenen Ideen der Filmcrew.

Groß war die Freude als bekannt wurde, dass der Film auch bei uns zu sehen sein wird. In Amerika lief Hero of Time sogar für eine kurze Zeit in ausgewählten Kinos. Leider ist nun aber das passiert, was schon lange vermutet wurde. Nintendo ließ das Projekt stoppen.

Auf der offiziellen Website zu Hero of Time ist jetzt zu lesen, dass der Film ab dem ersten Januar 2010 offline gestellt wurde. BMB Finishes gab bekannt, dass man damit dem Wunsch von Nintendo nachkommt. Grund für die Einstellung des Films sind die Markenrechte an der Zelda-Reihe. Um gleich alle Hoffnungen auf ein Re-Release zu begraben, wurde auch gesagt, dass der Film für immer offline bleibt.