Entwickler Naughty Dog veröffentlichte neue Multiplayer-DLCs für The Last of Us bzw. The Last of Us Remastered und erntet damit reichlich Kritik.

The Last of Us - Kritik an DLC: Exekutionen für je 99 Cent

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 23/311/31
99 Cent für eine Animation. Abzocke?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn zu den neuen kostenpflichtigen Inhalten gehören neue Exekutionen. Dabei handelt es sich im Grunde um neue Animationen, die für jeweils 99 Cent angeboten werden.

Kritik erntet Naughty Dog einerseits für das Anbieten neuer Gewaltdarstellungen und andererseits dafür, dass diese überhaupt 99 Cent kosten. "Pure Abzocke", schreien Fans dem Studio entgegen. Darüber hinaus werden ebenso Gesten einzeln für 99 Cent verkauft – oder zusammen in Paketen für 2,49 Euro.

Auch Hüte werden einzeln für 99 Cent angeboten, ebenso wie die Waffen Tactical Shotgun, Burst Pistol, Frontier Rifle und Crossbow.

Wie Naughty Dog bezüglich der Exekutionen mitteilt, konnten einige davon auf der PS3 aufgrund von Einschränkungen beim Arbeitsspeicher nicht umgesetzt werden.

Bereits bei Uncharted 3: Drakes Deception macht Naughty Dog ordentlich Gebrauch von DLC und bietet hier beispielsweise zahlreiche Skins an. Auch hier musste sich das Studio bereits der Kritik stellen.

Wie seht ihr das? Ist die Kritik berechtigt, gerade was 99 Cent für eine Animation angeht?

The Last of Us Remastered ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.