Wie angekündigt finden sich in der aktuellen Game Informer neue Informationen zu The Last of Us. So erfahren wir etwa mehr über die Story und Spielmechaniken.

The Last of Us - Neue Details enthüllen realistische Kämpfe und Näheres zur Story

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 147/1491/149
Das Spiel wird wohl eine "ab 18 Jahren"-Einstufung bekommen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Handlung beginnt damit, dass die 14-jährige Ellie als Waisenkind in einer militärischen Quarantänezone lebt, und fasziniert ist von Dingen aus der „alten Welt“, etwa CDs und Bücher. Joel ist damit beschäftigt, Waffen und Drogen in das Lager zu schmuggeln. Aus noch nicht näher genannten Gründen willigt Joel zu Spielbeginn ein, Ellie aus der sicheren Zone zu führen. Doch etwas läuft schief und das Militär beginnt sie zu verfolgen, weshalb sie sich in den Westen des Landes begeben wollen.

The Last of Us wird eine in sich geschlossene Story erzählen, ein Cliffhanger-Ende soll uns nicht erwarten. Trotzdem hat Naughty Dog für die Marke natürlich auch Zukunftspläne.

Da Munition selten ist, kommt es im Spiel oft zu Nahkämpfen. Diese fallen deutlich blutiger aus als etwa in der Uncharted-Reihe, außerdem wird am laufenden Band geflucht. Kommen doch einmal Schusswaffen zum Einsatz, kann bereits eine Kugel tödlich sein. Die KI soll im Kampf clever agieren und auf bestimmte Ereignisse reagieren. Stirbt ein Freund werden sie beispielsweise wütend oder sie bekommen Angst, wenn sie die Oberhand verlieren.

The Last of Us - Neue Details enthüllen realistische Kämpfe und Näheres zur Story

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 147/1491/149
Die Beziehung zwischen Ellie und Joel soll an True Grit oder Road to Perdition erinnern
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Kampffähigkeiten von Ellie wachsen mit der Zeit, dabei soll sie recht eigenständig agieren, damit man nicht ständig als Babysitter agieren muss. Die Gesundheit wird mit Medi-Packs wieder aufgefüllt, was aber etwas Zeit beansprucht. Auch Puzzles und Sprungeinlagen sind geplant, diese fallen aber realistischer aus als bei Uncharted.

Im Vordergrund stehen Charaktere und deren Beziehungen, weshalb es sich bei den meisten Gegnern auch um Menschen und nicht die Infizierten handelt. Allerdings wird man auch auf freundlich gesinnte Personen treffen.

Die Kampagne wird ausschließlich alleine gespielt, allerdings verspricht Naughty Dog eine Online-Komponente. Wie diese genau aussehen wird, steht jedoch noch nicht fest. Für die Musik ist Gustavo Santaolalla zuständig, von dem der Soundtrack zu Brokeback Mountain stammt.

Als Veröffentlichungstermin gibt Game Informer Ende 2012 an, doch dabei handelt es sich um nur um eine Spekulation, wie die Entwickler mittlerweile bestätigten.

The Last of Us ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.