Eine Welt, die ihrem Ende entgegensieht. Schreckliche Mutanten, gefräßige Bestien, Uniformierte ohne Mitleid und seelenlose Killer in den Straßen, in denen einst das Leben tobte und nun nur noch der einsame Tod umherwandert. In dieser Welt müssen Joel und Ellie überleben und um das zu gewährleisten, versorgen wir euch hier mit allem nötigen Wissen in der Last-of-Us-Komplettlösung.

The Last of Us - DLC-Trailer22 weitere Videos

Tipps und Tricks

Hier haben wir ein paar nützliche Tipps für euch zusammengetragen, die euch helfen können, in der verseuchten Zukunft zu überleben. Bedenkt jedoch, dass diese Komplettlösung auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal" bewältigt wurde und auf "Schleichen" ausgelegt ist - ihr könnt natürlich auch actionreicher spielen, wenn ihr es schafft und überlebt. Auf einem anderen Schwierigkeitsgrad und mit einem anderen Spielgefühl kann das Erlebte stark von den hier beschriebenen Szenen abweichen.

I. Vergesst niemals, dass Joel verdammt gut lauschen kann (R2 drücken). Dieser Modus kann euch und Ellie das Leben retten, also macht davon Gebrauch, sobald klar ist, dass sich Gegner in der Nähe befinden. Habt ihr genügend Pillen zum "Leveln" dabei, nutzt diese mindestens einmal, um diese Fähigkeit zu verbessern.

II. Und wo wir schon beim Thema Pillen sind: Haltet immer die Augen danach auf, denn mit dieser Wundermedizin könnt ihr ganz schnell zu einem wahren Überlebensexperten werden. Zu Beginn ist es klug, den Lausch-Modus zu verbessern, für eine ruhige Hand zu sorgen und Clicker mit einem Messer abwehren zu können. Auch das Steigern von Joels Lebensenergie kann sich als überaus nützlich erweisen.

III. Doch solltet ihr mit Messern nicht so verschwenderisch umgehen. Man kann damit zwar wunderbar schnell und vor allem leise Infizierte sowie Menschen töten, aber noch viel besser kann man damit versperrte Türen öffnen, und hinter diesen befindet sich so gut wie immer ein wahrer Goldschatz.

IV. Wenn ihr schon ballern müsst, dann macht es aber auch anständig und verschwendet eure Munition nicht. Zielt in Ruhe und stellt sicher, dass jeder Schuss sitzt - Kopfschüsse sind euer bester Freund in diesem Spiel. Clicker sollten bevorzugt erledigt werden, da sie viel gefährlicher sind als gewöhnliche Runner.

V. Wer braucht schon die Fähigkeit, in der Notsituation schnell Gegenstände herstellen zu können? Verlegt diese Aktivität auf die Passagen zwischen den Kämpfen und ihr habt keine Probleme. Zudem seid ihr so stets perfekt auf alles vorbereitet. Wenn ihr die Augen immer offen lasst, gehen euch die Gegenstände zum Herstellen auch selten aus.

VI. Rauchbomben sind klasse, wenn man weiß, wie man sie einsetzen muss. Gegen Clicker sind sie nämlich nur bedingt hilfreich und wenn der Feind euch noch gar nicht entdeckt hat, ist es nicht sehr klug, ihn mit einer Rauchbombe auf euch aufmerksam zu machen. Nutzt diese Babys nur, wenn ihr in die Enge getrieben wurdet und schnell weg wollt.

VII. Nagelbomben sind als Wurfgeschosse nicht so effektiv und praktisch, wie Molotow-Coctails. Aber als Minen sind sie super. Beobachtet mit eurer Lauschfähigkeit, wo eure Feinde in der Regel entlangmarschieren, und platziert dort eine solche Bombe. Oder nutzt sie, um im Gang hinter euch dicht zu machen, wenn ihr befürchtet, verfolgt zu werden.

VIII. Molotow-Coctails sind gegen einzelne Gegner eine völlige Verschwendung. Aber immer wieder habt ihr mit dem Problem zu kämpfen, dass euch ganze Horden angreifen. In dem Fall ist dieses Wurfgeschoss eure beste Wahl: Schmeißt es in die Masse und seht, wie eure Feinde verbrennen. Ein Spaß für die ganze Familie.

IX. Es gibt verschiedene Arten von Gegnern, und je nachdem, mit wem ihr es zu tun habt, solltet ihr unterschiedliche Dinge beachten. Menschliche Gegner – Plünderer, Soldaten – sind wohl die am häufigsten anzutreffenden Feinde. Sie sind organisiert, nehmen euch in die Zange, kreisen euch ein und sind auch sonst die Intelligentesten – seid hier wirklich vorsichtig und schleicht am besten.

X. Die sogenannten Runner sind die gewöhnlichste Art der Infizierten. Sie können euch noch gut sehen, und daher solltet ihr möglichst an ihnen vorbeischleichen. Versucht, in ihren Rücken zu gelangen, und spielt sie aus. Kommt es zum Kampf, sind sie recht einfach niederzuringen, aber nur, wenn ihr einem, maximal zweien gegenübersteht. Ab drei Runnern, die euch in die Mangel nehmen, solltet ihr besser einen guten Plan in der Hand haben.

XI. Clicker sind mit die Schlimmsten. Der Pilz hat ihnen bereits das Gesicht überwuchert und sie können euch nicht mehr sehen. Dafür haben sie ein unglaublich gutes Gehör. Kommt euch ein Clicker zu nah, dann bleibt unbedingt hocken, sonst nimmt er eure Fährte auf. Ihr könnt gut an ihnen vorbeischleichen, aber seid dabei vorsichtig, nicht zu nah dran zu sein, sonst bemerken sie euch. Greift euch ein Clicker an, könnt ihr euch mit der aufrüstbaren Fertigkeit „Messer gegen Clicker einsetzen“ retten. Joel rammt dem Vieh dann eine Klinge in den Hals und kann weiterkämpfen. Habt ihr diese Fertigkeit nicht, reicht ein Biss und ihr sterbt.

XII. Bloater sind die Dicksten von allen. Sie erinnern entfernt an die Boomer aus Left 4 Dead und greifen euch ähnlich an, indem sie in eure Richtung spucken. Sie fressen viele, viele Kugeln und sind verdammt robust. Kriegen sie Joel zu fassen, war es das hundertprozentig. Bleibt bei diesen Infizierten unbedingt (!) auf Abstand und arbeitet mit Nagelbomben, Molotows sowie den dicksten Geschützen, die ihr habt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: