2013 erschien mit The Last of Us ein ganz großer Hit aus dem Hause Naughty Dog. Fünf Jahre später sprechen wir schon über den Nachfolger. Doch dieser rückt für diese News in den Hintergrund. Vorhang auf für "What Still Remains", ein Film von Josh Mendoza, der auf Netflix gezeigt wird.

Wie Twitter-User Rob Trench aufgefallen ist, ähneln sich die Poster zu The Last of Us und What Still Remains enorm. Da der Netflix-Streifen fünf Jahre später erschienen ist (10. August 2018), dürfte klar sein, wer hier von wem abgekupfert hat. Zumindest, wenn es sich nicht um einen ganz fürchterlichen Zufall handelt. Dieser Vergleich ist dann sogar bis zu Neil Druckmann, dem Schöpfer von The Last of Us zu Gesicht gekommen, der ob der Ähnlichkeit auch völlig entgeistert reagierte.

Ein altes Poster für den Film

Ob Joel und Ellie 'What Still Remains' schauen würden?

Beim dem Werbeplakat soll es sich um ein altes Design handeln, das in den Monaten vor dem Release des Films genutzt werden sollte, aber schnell eine Änderung erfahren hat. Insgesamt dürfte das Plakat aber nicht zur Verbesserung von What Still Remains beigetragen haben. Auf IMDb hat der Film eine Wertung von 4,8 von 10 möglichen Punkten.

The Last of Us ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.