So richtig einig scheint man sich bei Sony nicht zu sein, wenn es um den aktuellen Status von Team ICOs The Last Guardian geht. Auch auf der diesjährigen E3 hat man nichts von dem Titel gehört. Doch wieso eigentlich?

The Last Guardian - Wie steht es um Team ICOs Action-Adventure?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 36/401/40
Sony, sagt uns endlich, was Sache ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber GameTrailers machte Jack Tretton folgende Aussage: "Das Coole an unseren weltweiten Studios ist, so viele Projekte von so vielen verschiedenen Teams zu haben. Projekte verschwinden nie endgültig. The Last Guardian wird nicht verschwinden, nimmt sich aber im Moment eine Auszeit."

Eine Auszeit also, was darauf hindeuten könnte, dass die Entwicklung vorübergehend eingestellt wurde. Sonys Jim Ryan meinte gegenüber Eurogamer jedoch: "Ich denke nicht, dass es eingestellt wurde. Wenn es eingestellt worden wäre, hätten wir das bekannt gegeben. Ich denke, man muss einfach Geduld haben."

Und was sagt Shuhei Yoshida zu dem Ganzen? Der reagierte auf Trettons Kommentar folgendermaßen: "Dieser von ihm verwendete Begriff - Englisch ist nicht meine Muttersprache - ist missverständlich."

Sony redet also weiterhin um den heißen Brei herum, ohne wirklich konkrete Aussagen zu machen. Gut möglich, dass sich The Last Guardian inzwischen für die PlayStation 4 in Entwicklung befindet, auch wenn das Sony zuletzt dementierte.

Dennoch: gegenüber CVG teilte Yoshida mit: "Es lebt und befindet sich in Enwicklung. [...] viele Leute arbeiten daran." Aber was hat es mit dieser "Auszeit" auf sich?

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.