The Last Guardian ließ sich nicht nur auf der diesjährigen gamescom nicht blicken, auch auf der kommenden japanischen Spielemesse Tokyo Game Show wird nichts gezeigt. Das bestätigte Sonys Shuhei Yoshida.

The Last Guardian - Weiterhin in Entwicklung, wird auch nicht auf der TGS 2014 gezeigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 36/401/40
Wird The Last Guardian jemals erscheinen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und wann werden wir es zu Gesicht bekommen? Laut Yoshida dann, sobald man bereits dazu sei. Er könne keinen Zeitraum nennen, da sich das Spiel noch nicht in einem zufriedenstellenden Stadium befinde.

Man habe zwar einen bestimmten Zeitraum im Kopf und das Team mache auch großartige Fortschritte, allerdings nicht so, dass man es nun herausbringen könnte.

Wie Yoshida noch anmerkte, seien die technischen Schwierigkeiten auf der PlayStation 3 ein Grund für die Verzögerung. Und im gewissen Ausmaß habe das Spiel damals auch auf der Konsole funktioniert, weshalb man bereits ein Datum im Sinn hatte. Letztendlich wurde es komplett neu überarbeitet und das Team arbeite weiterhin daran.

Ursprünglich wurde The Last Guardian 2009 für die PlayStation 3 angekündigt – in Entwicklung befindet es sich schon seit 2007.

Und dabei hieß es in einem Bericht der japanischen Famitsu im April noch, dass Sony "bald den Termin" nennen wolle. Offenbar hätte es tatsächlich auf der E3 gezeigt werden sollen, wie Yoshida nach der Messe andeutete: "Es gab einige turbulente Tage vor der Messe - ich bin mir sicher, dass ihr es bemerkt habt. Ich bin so froh darüber, dass es zurückgezogen wurde, bevor die Messe begann".

Ob es noch für die PlayStation 3 erscheinen wird – sofern es jemals auf den Markt kommen sollte -, ist gar nicht mehr so sicher. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Hinweise, dass daraus ein Spiel für die PS4 wurde.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.