*Update*

Gegenüber Gamasutra hat Sony nun bestätigt, dass Ueda nicht mehr direkt bei Sony angestellt ist, sondern als freier Mitarbeiter auf Vertragsbasis. Das Projekt werde er aber auf jeden Fall abschließen.

*Ursprüngliche Meldung*

Nachdem es Gerüchte gab, Fumito Ueda hätte Sony verlassen und würde als freier Mitarbeiter an The Last Guardian arbeiten, meldet sich nun Sony selbst zu Wort.

The Last Guardian - *Update* Sony äußert sich zur Situation von Fumito Ueda

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 36/401/40
Wird The Last Guardian Fumito Uedas letztes großes Spiel?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anfang des Monats tauchte die Meldung auf, dass 'Team ICO'-Oberhaupt Fumito Ueade das Studio verlassen hat und nun freiberuflich die Arbeit an dem heiß erwarteten Titel beendet. Anschließend wolle er sich persönlichen Projekten zuwenden.

Kurz darauf ließ er über Twitter verlauten, dass sich Fans keine Sorgen machen sollten, das Spiel befinde sich noch immer in Produktion. Wie es um ihn selbst steht, erwähnte er jedoch nicht.

Überraschend kam schließlich auch die Nachricht, dass Yoshifusa Hayama, der Executive Producer von The Last Guardian, Sony verlässt und stattdessen einem Entwickler von Facebook-Spielen beitritt.

In der jetzt erstmaligen Stellungnahme von Sony heißt es nur, dass Ueda unter Vertrag steht und darauf konzentriert ist, seine Arbeit an The Last Guardian abzuschließen. Eine Klarstellung, ob er noch immer direkt bei Sony angestellt ist oder freiberuflich agiert, fehlt allerdings weiterhin.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.