Erst im April wurde Team Icos potentieller Hit The Last Guardian auf unbestimmte Zeit verschoben, mittlerweile ist erst mit einem Release im nächsten Jahr zu rechnen. Bei der Begründung wurde vor allem das Wörtchen Qualität häufig genannt, um den Spielern ein bestmögliches Spielerlebnis bieten zu können.

The Last Guardian - Spiel macht Fortschritte, allerdings nicht wie erhofft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 36/401/40
The Last Guardian lässt noch etwas auf sich warten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun äußerte sich Sonys Shuhei Yoshida zum dem aktuellen Status und meinte, dass es schwierig sei, diesen Prozess zu verfolgen. Das Team mache zwar Fortschritte, die jedoch würden nicht so schnell vorangehen, wie man sich das gehofft habe. Vor allem der Druck sei enorm groß, welcher auf den Schultern des Entwicklers laste.

Dennoch ist man bei Sony guter Dinge und verspricht "großartige Neuigkeiten" in der Zukunft. Auf der bereits im nächsten Monat stattfindenden Tokyo Game Show wird es höchstwahrscheinlich nichts Neues zu sehen geben. Laut Yoshida müsse man wohl noch etwas länger auf Neuigkeiten warten.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.