Sonys The Last Guardian ist quasi das Half-Life 3 unter den Konsolenspielen. Sozusagen bereits in den Bereich der urbanen Legenden übergetreten. Doch Sony Worldwide Studios' Präsident Shuhei Yoshida versicherte geflissentlich in einem Interview mit Weekly Famitsu, dass man noch immer an The Last Guardian arbeite.

The Last Guardian - Shuhei Yoshida: Sony arbeitet fleißig an The Last Guardian

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 28/401/40
Half-Li... erm, The Last Guardian
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So allmählich muss man sich doch fragen, ob Sony allein schon, um das Gesicht zu wahren, laufend nur noch behauptet, an The Last Guardian zu arbeiten. Vielleicht ist das Projekt schon lange nicht mehr. Stattdessen hat es unter Umständen schon längst die Grenzen ins Übernatürliche, in den Bereich der urbanen Legenden überschritten, und ist nicht mehr länger greifbar? Schließlich ist selbst Designer Fumito Ueda nicht mehr an Bord.

Doch auf die Frage nach dem Verbleib von The Last Guardian blieb Shuhei Yoshida gewohnt zweckoptimistisch. "Die Entwicklung daran könnte nicht besser sein", so Sony Worldwide Studios' Präsident. "Vielleicht ist as etwas übertrieben. Wir arbeiten auch weiterhin fleissig an diesem Titel, also bitte freut euch darauf."

Genau diese Worte hat man bereits vor Wochen, vor Monaten, ja vor Jahren von Sony zu hören bekommen, wenn es um The Last Guardian ging. Einmal schien bereits durch, dass man das Spiel gecancelt habe. Vielleicht sollte Sony einfach mit der Wahrheit herausrücken. Oder endlich mal neues Material zeigen.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.