Fumito Ueda, Schöpfer von ICO, Shadow of the Colossus und The Last Guardian hat Sony angeblich verlassen und arbeitet nun freiberuflich am Spiel bis zur Fertigstellung.

The Last Guardian - Gerücht: Fumito Ueda verlässt Sony

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 28/401/40
Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, werden wir wohl keine derart kostspieligen Projekte von Ueda mehr sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Eurogamer erfahren haben will, soll Fumito Ueda das im Besitz von Sony befindliche Studio Team Ico verlassen haben und nun auf freiberuflicher Basis an The Last Guardian arbeiten. Danach würde er sich sich persönlichen Projekten widmen.

Über die genauen Hintergründe, sollte es tatsächlich stimmen, ist zwar nichts bekannt, Uedas Ausstieg soll aber einer der Gründe dafür sein, dass sich die Entwicklung des Spiels derart in die Länge zieht.

Da Sony keine Gerüchte und Spekulationen kommentiert, bleibt eine Bestätigung von offizieller Seite vorerst aus.

Zur gamescom im August äußerte sich Sonys Shuhei Yoshida zum Projekt und meinte, dass es schwierig sei, den Fortschritt in der Entwicklung zu sehen und es nicht so schnell vorangeht, wie man sich erhofft hatte.

Öffentlich vorgestellt wurde The Last Guardian auf der E3 2009, doch die Entwicklung am Spiel hat schon einige Jahre davor begonnen. Nachdem die geplante Veröffentlichung gegen Ende 2011 verschoben wurde, beginnt nun das Warten auf Neuigkeiten in 2012.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.