In einem Interview mit IGN verriet der ehemalige Sony-Mitarbeiter und Game Designer von The Last Guardian, Fumito Ueda, dass die Entwicklung des Spiels niemals so lange geplant war. The Last Guardian sollte ein kurzes Projekt werden. Intern hatte man nicht mit den Stolpersteinen und Verzögerungen gerechnet.

The Last Guardian - Entwicklung sollte schnell abgeschlossen werden - Verzögerungen waren unerwartet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 21/261/26
Wird The Last Guardian auf der E3 endlich einen Release-Termin bekommen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Last Guardian ist ein Mysterium für sich. Auf der E3 2009 wurde das neue Spiel der Ico- und Shadow of the Colossus-Macher angekündigt. Seitdem hat es eine Verschiebung nach der anderen durchgemacht und war zwischenzeitlich sogar komplett untergetaucht. In diesem Jahr soll der Titel nun endlich exklusiv für PS4 erscheinen. Game Designer Fumito Ueda verriet, dass The Last Guardian eigentlich ein schnelles Projekt sein sollte.

Etwas Gutes in kurzer Zeit schaffen

Wir dachten, dass Ico und Shadow of the Colossus eine lange Zeit in Entwicklung waren.“ so Ueda. „So war eine der Missionen bei The Last Guardian, dass wir etwas Tolles in kurzer Zeit erschaffen. Der Fakt, dass es nun schon so lange dauert, war für mich völlig unerwartet. Es wäre toll, über all die Probleme zu sprechen, mit denen wir umgehen mussten. Aber aktuell können wir dazu noch nichts sagen.“

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu The Last Guardian

The Last Guardian - E3 2016 Trailer3 weitere Videos

The Last Guardian erscheint voraussichtlich 2016 für PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.