Es zeichnet sich immer mehr ab, dass The Last Guardian für die PlayStation 4 erscheinen wird. Angekündigt wurde es ursprünglich 2009 für die PlayStation 3, in Entwicklung befindet es sich seit 2007.

The Last Guardian - Entwicklung geht "unter völlig neuen Bedingungen" weiter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 36/401/40
Sieht The Last Guardian überhaupt noch so aus wie auf den Bildern oder wurde es inzwischen stark verändert?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der aktuellen Ausgabe von Dengeki PlayStation wird Schöpfer Fumito Ueda zitiert, laut dem die Gespräche mit Sony Computer Entertainment ein gutes Ende gefunden haben und man inzwischen Fortschritte unter völlig neuen Bedingungen mache. Zudem arbeite er an einigen anderen Dingen, die er hoffentlich im Laufe der Zeit zeigen könne, wenn der Fortschritt so bleibe.

Das Team arbeitet also "unter völlig neuen Bedingungen" an The Last Guardian. Das lässt schon stark vermuten, dass der Fokus inzwischen auf einer anderen Plattform liegen könnte – also der PlayStation 4. Bereits in der Vergangenheit gab es immer wieder Hinweise auf eine PS4-Version, auch wenn diese Sony nie direkt in den Mund nahm.

Sonys Shuhei Yoshida äußerte sich vor wenigen Monaten noch: "Die Entwicklung daran könnte nicht besser sein." Und schob schließlich folgende Aussage hinterher: Vielleicht ist das etwas übertrieben. Wir arbeiten auch weiterhin fleißig an diesem Titel, also bitte freut euch darauf."

Im August noch hieß es, dass die technischen Schwierigkeiten auf der PlayStation 3 ein Grund für die Verzögerung sind.

The Last Guardian ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.